Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Betäubt und Handy geraubt – Polizei stellt Täter

Mittels Videoüberwachung  

Dieb betäubt Frau mit Kräuterschnaps – Polizei stellt Täter

12.04.2021, 14:44 Uhr | t-online

Köln: Betäubt und Handy geraubt – Polizei stellt Täter. Überwachungskameras in der Nähe des Kölner Doms (Symbolbild): Mittels Videoüberwachung hat die Polizei Köln einen Mann gestellt, der eine Frau betäubt und beraubt haben soll. (Quelle: imago images/Future Image)

Überwachungskameras in der Nähe des Kölner Doms (Symbolbild): Mittels Videoüberwachung hat die Polizei Köln einen Mann gestellt, der eine Frau betäubt und beraubt haben soll. (Quelle: Future Image/imago images)

Anfang des Jahres hatte ein Mann eine 32-Jährige erst betäubt und ihr in der Kölner Stadtbahn dann das Handy geraubt. Mittels Videoüberwachung wurde der mutmaßliche Täter jetzt identifiziert.

Die Polizei Köln hat einen mutmaßlichen Räuber gestellt, der am 9. Januar einer 32-jährige Frau Kräuterlikör angeboten haben soll, der mit einem starken Beruhigungsmittel versetzt war. Nach dem Einsetzen der Wirkung habe er ihr dann in der Stadtbahn ihr Handy geraubt. Durch die Videoüberwachung am Neumarkt konnten Polizisten den 50-jährigen Mann in der Zwischenzeit identifizieren.

Im Zuge weiterer Ermittlungen erließ ein Kölner Richter einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des beschuldigten Mannes. Am vergangenen Freitag fanden die Ermittler dabei eine Flasche Jägermeister, die der Beschuldigte mit dem gleichen Mittel versetzt habe. Zur weiteren Untersuchung beschlagnahmten die Beamten diese.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: