Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

Köln: Demo für Solidarität mit Israel – Kundgebungen verliefen friedlich


Schlagzeilen
Symbolbild für einen Text"Milliardengrab" Oper: Waren Messungen ungenau?Symbolbild für einen TextFrau von 25-Kilo-Schlange gebissenSymbolbild für einen TextMieter "in Notwehr" erschossen

Demo für Solidarität mit Israel in Köln

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 23.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Teilnehmer einer Demonstration zum Thema "Solidarität mit Israel, Solidarität mit Juden in Deutschland" hält eine Fahne Israels: Die Demos am Samstag verliefen laut Polizei störungsfrei.
Ein Teilnehmer einer Demonstration zum Thema "Solidarität mit Israel, Solidarität mit Juden in Deutschland" hält eine Fahne Israels: Die Demos am Samstag verliefen laut Polizei störungsfrei. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mehr als 100 Demonstranten sind in Köln aus Solidarität zu Israel auf die Straße gegangen. Auch weitere Demos in der Domstadt verliefen nach Polizeiangaben friedlich.

Eine pro-israelische Kundgebung in der Kölner Innenstadt ist am Samstag störungsfrei verlaufen. Unter dem Motto "Solidarität mit Israel, Solidarität mit Juden in Deutschland" hatten sich Beobachterangaben zufolge mehr als 100 Menschen bei regnerischem Wetter zunächst am Dom zusammengefunden und waren anschließend durch die Innenstadt gezogen.

Zum Auftakt der Kundgebung erklang die israelische Nationalhymne, viele Teilnehmer schwenkten Israelflaggen. "Die Demonstration verlief ohne besondere Vorkommnisse", sagte ein Sprecher der Polizei.

Ein Teilnehmer hält ein Schild in die Höhe: In Köln gab es eine Demonstration zum Motto "Versammlungsgesetz NRW stoppen – Grundrechte erhalten".
Ein Teilnehmer hält ein Schild in die Höhe: In Köln gab es eine Demonstration zum Motto "Versammlungsgesetz NRW stoppen – Grundrechte erhalten". (Quelle: Thomas Banneyer)

Auch alle anderen Versammlungen in der Kölner Innenstadt am Samstag verliefen nach Polizeiangaben störungsfrei.

Teilnehmer schwenken pro-kurdische Flaggen: Zum Motto "Stoppt den Krieg in Kurdistan – Gedenken an die Gefallenen/Getöteten des Terrorstaats Türkei" gingen Menschen in Köln auf die Straße.
Teilnehmer schwenken pro-kurdische Flaggen: Zum Motto "Stoppt den Krieg in Kurdistan – Gedenken an die Gefallenen/Getöteten des Terrorstaats Türkei" gingen Menschen in Köln auf die Straße. (Quelle: Thomas Banneyer)

Dazu zählte eine Demonstration unter dem Motto "Versammlungsgesetz NRW stoppen – Grundrechte erhalten" aus dem linken Spektrum sowie eine pro-kurdische Versammlung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Polizei Köln: Mitteilung vom 22. Mai 2021
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Streifenwagen überschlägt sich bei Verfolgungsjagd
Von Laura Schameitat
DeutschlandPolizeiTürkei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website