Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Hochwasser in Köln: Stromausfälle und Verkehrschaos – das müssen Sie wissen

Stromausfälle und Verkehrschaos  

Köln unter Wasser – das müssen Sie jetzt wissen

16.07.2021, 17:34 Uhr | t-online

Hochwasser in Köln: Stromausfälle und Verkehrschaos – das müssen Sie wissen. Ein Bus der KVB fährt auf einer überfluteten Straße in Müngersdorf: In der gesamten Stadt und Umgebung kommt es zu Beeinträchtigungen im Verkehr. (Quelle: imago images/Chai von der Laage)

Ein Bus der KVB fährt auf einer überfluteten Straße in Müngersdorf: In der gesamten Stadt und Umgebung kommt es zu Beeinträchtigungen im Verkehr. (Quelle: Chai von der Laage/imago images)

Der Starkregen der vergangenen Tage hält die Einsatzkräfte in Köln auf Trab. Auch das Stromnetz sowie der öffentliche Verkehr der Deutschen Bahn und der KVB sind beeinträchtigt. Was Anwohner und Reisende jetzt wissen müssen.

Tief Bernd hat auch in Köln für vollgelaufene Keller und überschwemmte Straßen gesorgt, der Rheinpegel stieg bis zum Freitag auf über sieben Meter. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz und rückte übe 3.000 Mal aus. Betroffen von den Folgen des Unwetters sind auch Züge und der Autoverkehr, zudem gab es Stromausfälle.

Stromausfälle in Köln dauern an

Die Rheinenergie teilte am Donnerstag mit, dass es im gesamten Versorgungsgebiet zu zahlreichen Stromausfällen gekommen sei, die teilweise noch andauerten. Man sei daran, die Störungen zu bearbeiten und schnellstmöglich die Kundinnen und Kunden wieder mit Strom zu versorgen. Am frühen Abend sprach der Energieversorger von noch rund 80 "kleinräumigen Störungen" im Kölner Stadtgebiet.

Nach einem nächtlichen Dauereinsatz habe man die großflächigen Stromausfälle in Köln behoben, es gebe in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr jedoch noch viele punktuelle Abschaltungen in Straßenabschnitten und Häusern, um den Einsatz von Pumpen und auch anschließende Reparaturarbeiten an technischen Anlagen zu ermöglichen.

Hochwasser in Köln: Verspätungen und Streckensperrungen bei der Bahn

Das Netz der Deutschen Bahn in Nordrhein-Westfalen ist zum Teil stark beeinträchtigt: So ist die Zugstrecke Köln – Düsseldorf – Essen – Dortmund nur mit erheblichen Einschränkungen befahrbar, es kommt zu Umleitungen mit Verspätungen und/oder Zug- bzw. Haltausfällen, teilte die Bahn mit.

Auch der internationale Fernverkehr von und nach Brüssel ist immer noch unterbrochen, da in Belgien zahlreiche Strecken gesperrt sind. Für Informationen zur aktuellen Lage im Zugverkehr hat die Bahn eine kostenlose Sonder-Hotline eingerichtet: 08000 99 66 33.

Aufgrund der "Vielzahl an Störungen" appellierte die Bahn an Reisende, "den Bereich NRW weiträumig zu umfahren". Reisen von und nach Nordrhein-Westfalen sollten nach Möglichkeit auf die kommenden Tage verschoben werden.

Überspülte Stufen am Rheinboulevard am Mittwoch: In Köln und Umgebung sorgen die Wassermassen für Verkehrschaos. (Quelle: imago images/Future Image)Überspülte Stufen am Rheinboulevard am Mittwoch: In Köln und Umgebung sorgen die Wassermassen für Verkehrschaos. (Quelle: Future Image/imago images)

Kölner Nahverkehr von Überflutungen betroffen

Auch die Linien der KVB sind vom Überflutungen betroffen. So hat es auf der Linie 13 die Haltestelle Geldernstraße/Parkgürtel getroffen. Die Linie verkehrte am Freitag nur zwischen Sülzgürtel und Nußbaumerstr. bzw. zwischen Slabystr. und Holweide Vischeringstraße. Unwetterbedingt ist auch die Strecke der Linie 18 im Bereich der HGK gesperrt, sie verkehrt nur zwischen Thielenbruch und Hürth Fischenich.

Autobahn bei Köln gesperrt

Und auch der Autoverkehr ist auf einer wichtigen Strecke betroffen. Die Autobahn A1 Köln – Dortmund ist zwischen Kreuz Leverkusen und Burscheid wegen Hochwassers in beiden Richtungen gesperrt. Ebenfalls gesperrt ist die A1 Richtung Blankenheim zwischen Hürth und Erftstadt. Auch die nahegelegene A553 Brühl – Bliesheim ist zwischen Brühl-Süd und Bliesheim in beiden Richtungen gesperrt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: