• Home
  • Regional
  • K√∂ln
  • Massenschl√§gerei nach Autounfall in K√∂ln ‚Äď Familienstreit?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextUS-Schauspielerin in Fluss ertrunkenSymbolbild f√ľr einen TextPushbacks: Fl√ľchtlinge als HandlangerSymbolbild f√ľr einen TextRussland kann Zahlungen nicht leistenSymbolbild f√ľr einen TextJunge erschie√üt einj√§hriges M√§dchenSymbolbild f√ľr einen TextDeshalb will Lewandowski zu Bar√ßaSymbolbild f√ľr einen TextFrau seit mehr als 1.000 Tagen vermisstSymbolbild f√ľr einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild f√ľr einen TextSo denkt Lahm √ľber G√∂tze und Man√©Symbolbild f√ľr einen TextVW zeigt Elektro-Passat als LimousineSymbolbild f√ľr einen TextAirline verliert Tasche von Tennis-ProfiSymbolbild f√ľr einen TextNRW: Skurrile Panne in UrlaubsfliegerSymbolbild f√ľr einen Watson Teaser"Let's Dance"-Star postet Nackt-BildSymbolbild f√ľr einen TextDieses St√§dteaufbauspiel wird Sie fesseln

21 Festnahmen nach Autounfall in Köln-Ostheim

Von t-online
Aktualisiert am 30.08.2021Lesedauer: 2 Min.
Ein beschädigter Wagen: Nach einem Unfall ist es in Köln zu einer Massenschlägerei gekommen.
Ein beschädigter Wagen: Nach einem Unfall ist es in Köln zu einer Massenschlägerei gekommen. (Quelle: Vincent Kempf)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Unfall in Köln

In K√∂ln hat die Polizei mit Unterst√ľtzung durch das SEK nach einem Unfall und einer sich daraus entwickelnden Massenschl√§gerei insgesamt 21 Menschen festgenommen. Nachdem bereits am Unfallort Familienmitglieder aufeinander losgegangen waren, hatte die Polizei bereits sechs Personen festgenommen ‚Äď doch die Auseinandersetzung war damit noch nicht beendet. Es folgten Drohungen im Internet und der Versuch, einem 16-J√§hrigen in der Nacht aufzulauern.

Wie die Polizei berichtet, waren nach einem Autounfall auf der Rösrather Straße am Sonntagnachmittag zunächst die Insassen der beteiligten Fahrzeuge aufeinander losgegangen. Den Ermittlungen zufolge hatten sie Baseballschläger und "andere Gegenstände" dabei.

Ein Stock liegt auf der Straße: Die Beteiligten sollen mit allerhand Gegenständen aufeinander losgegangen sein.
Ein Stock liegt auf der Straße: Die Beteiligten sollen mit allerhand Gegenständen aufeinander losgegangen sein. (Quelle: Vincent Kempf)

Massenschlägerei in Köln: 20 Personen beteiligt

Die Gruppe der Streitenden wuchs später auf rund 20 Beteiligte an, als weitere Familienmitglieder der Fahrer dazukamen. Vier Personen erlitten dabei schwere Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Polizei nahm zunächst sechs Personen vorläufig fest. Eine davon, ein 16-Jähriger, wurde in der Nacht jedoch bereits wieder aus der Gewahrsam entlassen. Vor dem Polizeipräsidium seien ihm jedoch sieben Personen aufgelauert, die dort offenbar darauf gewartet hatten, dass einer der Kontrahenten entlassen wird. Polizisten nahmen die Wartenden fest.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schon kommt die nächste Krise
In der Europäischen Zentralbank in Frankfurt wird Europas Geldpolitik gemacht.


Massive Drohungen im Internet

Dar√ľber hinaus h√§tten "zun√§chst im Hintergrund agierende Familienmitglieder" in den sozialen Medien massive Drohungen und Videos ver√∂ffentlicht. Das habe sich bei den weiteren Ermittlungen herausgestellt, so die Polizei. Am fr√ľhen Morgen nahmen Mitglieder einer Spezialeinheit der Polizei in einer Wohnung in K√∂ln-Porz daraufhin weitere sieben M√§nner im Alter zwischen 18 und 61 Jahren sowie eine 53-j√§hrige Frau fest.

Warum die Personen aufeinander losgingen, ist noch unklar. Ein Polizeisprecher sagte am Montagnachmittag, die Lage sei nach wie vor un√ľbersichtlich. Dem aktuellen Ermittlungsstand zufolge handle es sich um einen familieninternen Streit. Das Kriminalkommissariat 56 hat die Ermittlungen zu den insgesamt 21 festgenommenen Personen aufgenommen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Carlotta Cornelius
AutounfallMassenschlägereiPolizeiSEK-EinsatzUnfall

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website