Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Salzsäure tritt in Coca-Cola-Werk in Ossendorf aus – Eine Person in Klinik

In Köln-Ossendorf  

Salzsäure tritt in Coca-Cola-Werk aus

15.09.2021, 09:38 Uhr | t-online, LKA

Köln: Salzsäure tritt in Coca-Cola-Werk in Ossendorf aus – Eine Person in Klinik. Die Feuerwehr ist mit Spezialanzügen vor Ort: Warum Salzsäure im Werk des Getränkeherstellers ausgetreten ist, ist bisher unklar.  (Quelle: Feuerwehr Köln)

Die Feuerwehr ist mit Spezialanzügen vor Ort: Warum Salzsäure im Werk des Getränkeherstellers ausgetreten ist, ist bisher unklar. (Quelle: Feuerwehr Köln)

Im Werk von Coca-Cola in Köln-Ossendorf ist eine ätzende Flüssigkeit ausgetreten. Die Gründe sind noch unklar. Eine Person wird in einer Klinik behandelt.

Gefahr bei Coca-Cola: Im Werk des Getränkeherstellers in Köln-Ossendorf ist es zum Austritt von Salzsäure gekommen. Die Gründe seien bisher unklar, die Polizei hat die Matthias-Brüggen-Straße gesperrt und die Ermittlungen aufgenommen – so ein Sprecher der Polizei gegenüber t-online. 

Einsatzkräfte der Kölner Feuerwehr in Ossendorf: Im Coca-Cola-Werk musste ausgetretene Salzsäure gebunden werden. (Quelle: Feuerwehr Köln)Einsatzkräfte der Kölner Feuerwehr in Ossendorf: Im Coca-Cola-Werk musste ausgetretene Salzsäure gebunden werden. (Quelle: Feuerwehr Köln)

Die Feuerwehr konnte den Auslauf der Säure mit Abstreumaterial stoppen. Gefahr für die Bevölkerung bestehe nicht, so ein Feuerwehrsprecher. Zunächst hatte der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet.

Coca-Cola in Köln: Mitarbeiter in Klinik gebracht 

Ein Mitarbeiter des Werks wurde vorsorglich in eine Klinik gebracht, weil er zuvor den Geruch von Salzsäure wahrgenommen hatte. Er habe sich aber bisher symptomlos gezeigt.

Salzsäure wird bei der Produktion verschiedener Getränke verwendet. In dem Kölner Werk werden laut dem Bericht des "Kölner Stadt-Anzeiger" die Säuren verwendet, um das Trinkwasser für die Produktion des Softdrinks zu enthärten.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: