Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Nach "Aktenzeichen XY... ungelöst": Hinweise zu Mordfall am Kölner Heumarkt

Fast 30 Jahre danach  

Hinweise zu Kölner Mordfall nach "Aktenzeichen XY... ungelöst"

14.10.2021, 11:23 Uhr | dpa

Nach "Aktenzeichen XY... ungelöst": Hinweise zu Mordfall am Kölner Heumarkt. Das Logo der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" (Archivbild): Nach Ausstrahlung gingen mehrere Hinweise zu einem Kölner Mordfall ein. (Quelle: dpa/Matthias Balk)

Das Logo der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" (Archivbild): Nach Ausstrahlung gingen mehrere Hinweise zu einem Kölner Mordfall ein. (Quelle: Matthias Balk/dpa)

Vor fast 30 Jahren wurde ein 54-Jähriger am Heumarkt in Köln getötet. Am Mittwochabend wurde der Fall im ZDF bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" aufgegriffen. Seitdem sind bereits mehrere Hinweise eingegangen.

Zu vier Kriminalfällen aus NRW, die die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" aufgegriffen hat, sind zahlreiche Anrufe eingegangen. Ein Sprecher der Kölner Polizei sagte am Donnerstag, nach der Sendung am Mittwochabend habe man zehn Hinweise von Zuschauern erhalten. "Einer davon ist ermittlungswürdig, die anderen prüfen wir noch." Das werde noch einige Zeit beanspruchen.

In Köln geht es um die Tötung eines 54-Jährigen auf offener Straße am Heumarkt im Jahr 1992. Der Mann war aus dem Nichts von einem jungen Täter angegriffen worden, der bis heute nicht gefasst werden konnte. Auf Nachfrage konnte die Polizei zunächst keine weiteren Details zu den Hinweisen nennen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Anfrage bei der Polizei Köln

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: