Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Ministerpräsident Wüst kritisiert Kontrollen an Karneval als zu lasch

2G nicht genügend umgesetzt  

Wüst kritisiert Kontrollen an Karneval als zu lasch

19.11.2021, 12:59 Uhr | dpa

Köln: Ministerpräsident Wüst kritisiert Kontrollen an Karneval als zu lasch. Junge Menschen feiern in dem 2G-Bereich um den Zülpicher Platz (Archivbild): Wegen des großen Andrangs war es wohl auch Menschen gelungen, ohne 2G-Nachweis auf das Gelände zu kommen. (Quelle: dpa/Henning Kaiser)

Junge Menschen feiern in dem 2G-Bereich um den Zülpicher Platz (Archivbild): Wegen des großen Andrangs war es wohl auch Menschen gelungen, ohne 2G-Nachweis auf das Gelände zu kommen. (Quelle: Henning Kaiser/dpa)

In einem großen Teil der Kölner Innenstadt galt zum Karnevalsbeginn am 11.11. 2G: Nur Geimpfte und Genesene durften in die Feierzone. Doch das sei nicht genug kontrolliert worden, kritisiert Ministerpräsident Hendrik Wüst.

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat Köln zu nachlässige Kontrollen der Corona-Regeln beim Karnevalsauftakt vorgeworfen. "Wir haben noch im Vorfeld gemeinsam mit der Stadt die Regeln verschärft. Zur Vorsicht gehört, dass die notwendigen Regeln auch konsequent umgesetzt und auch kontrolliert werden", sagte Wüst dem Nachrichtenmagazin "Spiegel".

"Das ist leider nicht überall erfolgt." Nur mit Hilfe von Konsequenzen könnten Schutzkonzepte gegen Corona funktionieren. Es reiche nicht, eine 2G-Regel "zu proklamieren", sagte Wüst. Die Vorschrift, die nur Geimpften und Genesenen Zutritt gewährt, müsse auch kontrolliert werden.

Bilder von feiernden Massen sorgten für Fassungslosigkeit

In Köln hatten am 11.11. Tausende Menschen den Beginn der Karnevalssaison gefeiert. Bilder und Videos von dicht bevölkerten Party-Hotspots führten zu vielen kritischen Kommentaren. Es sei unverantwortlich, trotz der hohen Corona-Inzidenzen derart eng beieinander zu feiern, lautet der Vorwurf.

Köln hatte für den Tag die Feierzonen abgesperrt und unter die 2G-Regel gestellt. Das heißt: Dort mitfeiern sollten nur Geimpfte und Genesene.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: