• Home
  • Regional
  • Köln
  • Köln/Leverkusen: Falschfahrer wendet auf A1 – "Navi gefolgt"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchäden nach Unwetter im AlpenraumSymbolbild für einen TextWeltgrößte Schokofabrik stoppt ProduktionSymbolbild für einen TextUSA: Nächstes umstrittenes UrteilSymbolbild für einen TextSöhne besuchen Becker im GefängnisSymbolbild für einen TextVerstappen gegen Sperre für F1-LegendeSymbolbild für einen TextBürgertest-Chaos bricht in Berlin ausSymbolbild für einen TextUnion Berlin tätigt KönigstransferSymbolbild für einen Text"Hartz und herzlich"-Liebling ist totSymbolbild für einen TextHollywoodstar fordert Viagra-VerbotSymbolbild für einen TextWie erleben Sie das Reise-Chaos?Symbolbild für einen TextEinziges Spaßbad von Sylt muss schließenSymbolbild für einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Falschfahrer wendet auf A1

Von t-online, EP

Aktualisiert am 26.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Polizist hält eine Kelle mit "Stopp" darauf (Symbolbild): Der Fahrer bemerkte seinen Fehler und wendete.
Ein Polizist hält eine Kelle mit "Stopp" darauf (Symbolbild): Der Fahrer bemerkte seinen Fehler und wendete. (Quelle: HMB-Media/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Geisterfahrer mit vollbesetztem Van: Auf der A1 bei Köln war ein Mann zunächst als Falschfahrer unterwegs. Als er seinen Fehler bemerkte, wendete er einfach auf der Autobahn.

Auf der Autobahn 1 bei Leverkusen war am frühen Sonntagmorgen ein Falschfahrer unterwegs. Als der Fahrer seinen Fehler bemerkte, soll er nach Zeugenaussagen kurz vor der Rheinbrücke in einer Baustelle gewendet haben. Dabei wurde der Transporter von Beamten der Polizei gestoppt.

Gegen 6 Uhr soll der Wagen mit tschechischem Kennzeichen zunächst gegen die Fahrtrichtung unterwegs gewesen sein. Statt in Richtung Köln fuhr er Richtung Dortmund. Nach eigenen Angaben sei der 61-jährige Fahrer den Angaben seines Navigationsgerätes gefolgt.

Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung durfte der Mann mit seinen fünf Mitfahrern die Fahrt fortsetzen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Familie hängt seit fünf Tagen an Flughäfen fest
Von Carlotta Cornelius
GeisterfahrerPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website