• Home
  • Regional
  • Köln
  • Köln: Serien-Brandstifter setzen HĂ€lfte von ICE außer Gefecht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextMelnyk bald nicht mehr Botschafter?Symbolbild fĂŒr einen TextUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild fĂŒr einen TextAnja Reschke bekommt ARD-ShowSymbolbild fĂŒr einen TextHolt Bayern den nĂ€chsten NiederlĂ€nder?Symbolbild fĂŒr einen Text"Bad Boy" Kyrgios siegt erneutSymbolbild fĂŒr einen TextMann stĂŒrzt beim MĂ€hen in Loch – totSymbolbild fĂŒr einen TextSicherheitsgefahr? Eiffelturm ist marodeSymbolbild fĂŒr ein VideoStunt-Truck explodiert bei FlugshowSymbolbild fĂŒr einen TextKrimiautor Jacques Berndorf ist totSymbolbild fĂŒr einen TextObamas gratulieren Tochter MaliaSymbolbild fĂŒr einen TextFrau gefilmt und begrabscht: Opfer gesuchtSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserÜberraschende GĂ€ste auf Lindner-HochzeitSymbolbild fĂŒr einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Serien-Brandstifter setzen HĂ€lfte von ICE außer Gefecht

Von dpa, ads

Aktualisiert am 17.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Brennende Klopapier-Rollen in einer ICE-Toilette: Die Beamten konnten den Brand schnell löschen.
Brennende Klopapier-Rollen in einer ICE-Toilette: Die Beamten konnten den Brand schnell löschen. (Quelle: Bundespolizei)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auf einer ICE-Fahrt von Köln nach Berlin haben Unbekannte mehrere BrÀnde hintereinander gelegt. Der hintere Zugteil musste wegen der Folgen des Feuers abgekoppelt werden.

In einem ICE von Köln nach Berlin haben Unbekannte in mehreren ToilettenrĂ€umen Klopapier in Brand gesetzt. Vor der Einfahrt in den Bahnhof Hagen löste eine Brandmeldeanlage im letzten Wagen Alarm aus, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte. Das Zugpersonal entdeckte zwei brennende AbfallbehĂ€lter in den Toiletten und löschte sie zĂŒgig.

Kurz vor Bielefeld schlug dann eine Anlage in einem weiteren Abteil Alarm. Auch hier standen Papierrollen im WC-Raum in Flammen. In Bielefeld stiegen Beamte der Bundespolizei zu und stießen auf eine weitere Brandquelle in einem SanitĂ€rraum. Sie konnten auch hier das angezĂŒndete Toilettenpapier schnell löschen.

Aufmerksamkeit des Personals verhinderte Schlimmeres

Der hintere Zugteil wurde wegen des starken Brandgeruchs in Bielefeld abgekoppelt. Die rund 210 FahrgÀste stiegen in den vorderen Zugteil um und wurden bei der Weiterfahrt nach Hannover von EinsatzkrÀften der Bundespolizei begleitet. Alle Reisenden blieben unverletzt.

Das schnelle Löschen der BrĂ€nde verhinderte laut Polizei einen grĂ¶ĂŸeren Schaden am Zug. "Das hĂ€tte in einer Katastrophe enden können!", heißt es in einer Mitteilung der Beamten. "Dank des beherzten Eingreifens von Zugpersonal und Bundespolizei wurde Schlimmeres verhindert."

Es werde nun wegen vorsÀtzlicher Brandstiftung ermittelt. Von den befragten Reisenden des ICE 653 konnte zunÀchst niemand Angaben zu den VorfÀllen machen. Hinweise zu TatverdÀchtigen oder zu den BrÀnden an sich können unter 0800 6 888 000 gemeldet werden, so die Bundespolizei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Ich habe dem Patienten von draußen beim Sterben zugucken mĂŒssen"
Von Michael Hartke
BielefeldBrandHagenICE

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website