t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalKöln

Wegen rätselhafter Krankheit: Bürgermeister Erwin Esser tritt in Wesseling ab


Bürgermeister von Wesseling tritt wegen rätselhafter Krankheit ab

Von t-online, pb

Aktualisiert am 31.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Erwin Esser bei einem Termin (Archivfoto): Der SPD-Politiker hat am Dienstag seinen letzten Arbeitstag.Vergrößern des BildesErwin Esser bei einem Termin (Archivfoto): Der SPD-Politiker hat am Dienstag seinen letzten Arbeitstag. (Quelle: Günther Ortmann/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Notgedrungener Wechsel im Rathaus von Wesseling: Der Bürgermeister des Kölner Vororts gibt sein Amt auf – gezwungenermaßen. Ärzte können sich nicht erklären, warum der Politiker eine plötzliche Lähmung erlitten hat.

Der Bürgermeister von Wesseling, Erwin Esser (SPD), gibt am Dienstag sein Amt auf. Das teilte der Sozialdemokrat am Montag mit. Seit zwei Jahren kämpft Esser mit einer rätselhaften Krankheit, die ihn beim Sprechen behindert.

Bis heute rätseln Ärzte darüber, woran das Oberhaupt der Kölner Nachbarstadt leidet. Fest steht: Esser hat eine Lähmung seiner Sprachmuskulatur, wodurch ihm die verbale Verständigung kaum noch möglich ist. Esser wurde von verschiedenen Ärzten untersucht – eine abschließende Diagnose gab es jedoch nie.

Kranker Bürgermeister in Wesseling: "Schicksal, das man niemandem wünscht"

Esser hatte die Geschicke der Stadt im Rhein-Erft-Kreis vor acht Jahren übernommen. Bei seiner letzten Wahl 2020 sei seine heutige Beeinträchtigung noch nicht absehbar gewesen, sagte eine Sprecherin der Stadt dem Bonner "General-Anzeiger".

Kurz darauf litt Esser immer wieder unter Sprechproblemen, die Lähmung im Kieferbereich hatte in den vergangenen Monaten bereits weiter zugenommen. Eine Auszeit im Jahr 2021 und eine Kur zum Jahreswechsel brachten für den heute 63-Jährigen nicht die erhoffte Linderung.

Wie der "General-Anzeiger" berichtet, konnte Esser zum letzten Pressegespräch am Montag den teilnehmenden Journalisten nur noch ein schriftliches Interview anbieten. Das Amt des gebürtigen Wesselingers soll nun der Erste Beigeordnete Gunnar Ohrndorf übernehmen. Die Esser bis zuletzt unterstehenden Ämter werden auf die drei Beigeordneten der Stadt aufgeteilt.

Fraktionsübergreifend hatte Essers schwerer Krankheitsverlauf Bedauern ausgelöst. Ein örtlicher Grünen-Politiker sagte dem "General-Anzeiger": "Das ist ein Schicksal, das man niemandem wünscht, auch wenn wir politisch auseinandergelegen haben."

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website