Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalNürnberg

H&M verkauft Callcenter in Nürnberg – 500 Mitarbeiter betroffen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEurofighter zu Landung gezwungenSymbolbild für einen TextBrauerei wirft Biere aus dem SortimentSymbolbild für einen TextÜberraschende Wendung nach LeichenfundSymbolbild für einen TextMänner locken Kinder mit SüßigkeitenSymbolbild für einen TextGeschwister tot in Stausee entdecktSymbolbild für einen TextAufatmen in Nürnberg nach FestnahmeSymbolbild für einen TextVermisste in Nürnberg wohl GewaltopferSymbolbild für einen TextNach Jagd durch Europa: Mert A. verhaftetSymbolbild für einen TextTodesschützen-Jagd: Einsatz in HessenSymbolbild für einen TextSpur im Vermisstenfall: Wer kennt diese Pkw?

H&M verkauft Callcenter mit 500 Mitarbeitern in Nürnberg

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 02.12.2022Lesedauer: 1 Min.
H&M
Das Logo von H&M (Symbolbild): Das Kundencenter der Modekette hat seinen Sitz in Nürnberg – nun wird es verkauft. (Quelle: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die schwedische Modekette H&M hat nach monatelangen Verhandlungen ihr Callcenter in Nürnberg mit 500 Mitarbeitern verkauft.

Das Kundencenter des weltweit agierenden Modekonzerns hat seinen Sitz in Nürnberg-Langwasser. Dort sind um die 500 Mitarbeiter beschäftigt. Nun wurde das Callcenter an das Unternehmen Webhelp verkauft.

Der weltweit tätige und bereits in Nürnberg ansässige Callcenter-Spezialist Webhelp habe das Zentrum übernommen und werde es weiterbetreiben, teilten beide Unternehmen am Donnerstag mit. Webhelp werde auch die H&M-Kunden betreuen.

Webhelp verdoppelt mit der Übernahme seine Mitarbeiter-Zahl in Nürnberg

Webhelp werde mit der Übernahme der 500 Mitarbeiter die Zahl seiner Beschäftigten am Standort seiner Deutschland-Zentrale in Nürnberg verdoppeln. Insgesamt beschäftigt Webhelp den Angaben zufolge 110.000 Mitarbeiter in 60 Ländern der Welt. Für die 500 H&M-Beschäftigten soll es eine Beschäftigungsgarantie für zwei Jahre geben. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt.

Das H&M-Callcenter war wiederholt in die Schlagzeilen geraten. Unter anderem hatte es 2019 Vorwürfe gegeben, dass persönliche Daten etwa zur Gesundheit von Beschäftigten von Vorgesetzten abgeschöpft und weitergegeben worden seien. Zuletzt hatten Beschäftigte demonstriert, weil sie über die Zukunft des Callcenters im Unklaren gelassen worden waren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Zwei Eurofighter in Nürnberg zur Landung gezwungen
  • Meike Kreil
Von Meike Kreil
H&M

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website