Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalNürnberg

Ergersheim: Jäger stolpert – und schießt Mann im Hochsitz in den Bauch


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBrauerei wirft Biere aus dem SortimentSymbolbild für einen TextMänner locken Kinder mit SüßigkeitenSymbolbild für einen TextSpielwarenmesse für Fans geöffnetSymbolbild für einen TextAktivisten vor Gericht verurteilt: "Ich bereue nichts!"Symbolbild für einen TextÜberraschende Wendung nach LeichenfundSymbolbild für einen TextVermisste in Nürnberg wohl GewaltopferSymbolbild für einen TextDoppelmord an Ärztepaar: Grausame DetailsSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fährt 33 Stunden durchSymbolbild für einen TextTod von Kult-Komiker: Freund sprichtSymbolbild für einen TextSpielwaren werden teurer

Jäger stolpert – und schießt Mann im Hochsitz in den Bauch

Von dpa, krei

Aktualisiert am 06.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Jäger
Jäger mit Gewehr (Symbolbild): In Mittelfranken wurde ein Jäger versehentlich angeschossen. (Quelle: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Folgenschwerer Sturz: Als ein Jäger über eine Wurzel stolpert, löst sich ein Schuss. Dieser trifft einen Mann in einem Hochsitz in den Bauch, er wird schwer verletzt.

Ein 39-Jähriger ist in Mittelfranken bei einer Bewegungsjagd mit rund 40 Beteiligten von einem anderen Jäger versehentlich durch einen Schuss schwer verletzt worden. Er wurde am Bauch getroffen. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Ein 55-Jähriger stolperte demnach am Montag gegen 11.30 Uhr bei einer Jagd bei Ergersheim im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim in Mittelfranken unglücklich über eine Wurzel. Durch den Sturz löste sich ein Schuss aus seinem Jagdgewehr. Dieser traf den 39-Jährigen, der in einem nahe gelegenen Hochsitz saß.

Weitere Beteiligte verständigten daraufhin den Rettungsdienst und leisteten bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte Erste Hilfe, heißt es vom Polizeipräsidium Mittelfranken.

39-Jähriger musste im Krankenhaus medizinisch versorgt werden

Ein Rettungshubschrauber flog den Mann in ein Krankenhaus, wo er medizinisch versorgt wurde. Einen lebensbedrohlichen Zustand konnte die Beamten ausschließen. Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es soll aufklären, wie genau es zu dem Vorfall kommen konnte.

Bewegungsjagden sind Gesellschaftsjagden mit mehreren Jägern und Hunden. An der Jagd waren den Angaben nach etwa 40 Menschen beteiligt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Mittelfranken vom 6.12.22
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Toter in Gunzenhausen: Er stach im Drogenrausch auf sich selbst ein
  • Meike Kreil
Von Meike Kreil
MittelfrankenPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website