Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalNürnberg

Hochwasserwarnung im Norden von Bayern nach starken Regenfällen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Fastnacht in Franken" steht bevor – alles, was Sie wissen müssenSymbolbild für einen TextNetflix will keine "Drachenlord"-DokuSymbolbild für einen TextSturm und Schnee sorgen für VerkehrschaosSymbolbild für einen TextSpur im Vermisstenfall: Wer kennt diese Pkw?Symbolbild für einen TextBeliebte Brauerei: "Müssen teurer werden"Symbolbild für einen TextIm Regionalzug: Fahrgast belästigt FrauenSymbolbild für einen TextDiesen Rockstar gibt es jetzt als SpielfigurSymbolbild für einen TextBrauerei wirft Biere aus dem SortimentSymbolbild für einen TextGeschwister tot in Stausee entdecktSymbolbild für einen TextFrankenderby: Nürnberg will Fürth zerreißen

Hochwasserwarnung in Nordbayern nach starken Regenfällen

Von dpa
Aktualisiert am 14.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Hochwasser
Ein Hochwasser-Schild steht an einem überfluteten Feld. (Quelle: Andreas Arnold/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Starke Regenfälle sorgen in Teilen Bayerns für steigende Pegelstände. Doch mit dem Regen ist es noch lange nicht vorbei.

Nach starkem Dauerregen in den vergangenen Tagen sind die Flüsse im Norden Bayerns stark angeschwollen. Am Oberen Main seien vereinzelt die Hochwasser-Meldestufen 1 und 2 überschritten, teilte der Hochwassernachrichtendienst Bayern am Samstag (Stand: 10.00 Uhr) mit. Und die Wasserstände werden wohl weiter steigen: Bis Sonntagmittag seien weitere kräftige Niederschläge an den nördlichen Mittelgebirgen angekündigt, vor allem in Staulagen, so die Prognose der Experten.

Gewässer können in Bayern über Ufer treten

Besonders betroffen sind die Landkreise Coburg, Kronach und Lichtenfels. Hier könnten auch einzelne bebaute Gebiete überschwemmt werden. Auch kleinere Gewässer ohne Warnpegel könnten hier über die Ufer treten. Hohe Wasserstände und leichte Überschwemmungen kann es nach Informationen des Bayerischen Landesamtes für Umwelt auch im nördlichen Unterfranken sowie in Oberfranken geben, etwa im Raum Aschaffenburg, in Bad Kissingen oder rund um Bayreuth.

In den kommenden Tagen sollen die Niederschläge laut Deutschem Wetterdienst (DWD) nachlassen und vor allen in den Alpen in Schnee übergehen. Aber auch in Teilen Frankens könnte es demnach bereits Anfang der Woche schneien. Die Temperaturen gehen der Prognose nach in ganz Bayern in der neuen Woche nach unten. Ab Mittwoch soll der Winter dann in vielen Landesteilen zurückkehren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Reichsbürger-Razzia: Festgenommener für IT an Schulen zuständig
  • Meike Kreil
  • Lars Wienand
Von Meike Kreil, Lars Wienand

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website