t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalNürnberg

Nürnberg: Ab sofort wird es in den Hallenbädern wärmer – gespart wird weiter


Wassertemperatur erhöht
In Nürnbergs Schwimmbädern wird es wärmer

Von t-online, dan

23.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Eine Frau schwimmt durch das Becken eines Hallenbades (Symbolfoto): Der Appell, Energie zu sparen, gilt laut Bäderland weiterhin.Vergrößern des BildesEine Frau schwimmt in einem Hallenbad (Symbolfoto): Einige Becken in Nürnbergs Hallenbädern sollen nun wärmer werden, dafür wird aber an andere Stelle weiter gespart. (Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Wegen der Energiekrise hat NürnbergBad zuletzt Energiesparmaßnahmen umgesetzt. Nun wird die Wassertemperatur wieder erhöht. Es gibt aber auch schlechte Nachrichten.

Wer in den letzten Tagen in den Nürnberger Hallenbädern war, wird festgestellt haben, dass es vor allem in den Nichtschwimmerbecken recht kühl gewesen ist. Nun hat der städtische Eigenbetrieb NürnbergBad angekündigt, die Temperatur erhöhen zu wollen. Dennoch wird an anderer Stelle weiter gespart.

In einer Pressemitteilung der Stadt heißt es, dass in den Nichtschwimmerbecken der Hallenbäder (Nordostbad, Südstadtbad, Katzwangbad und Langwasserbad) die Wassertemperatur in den kommenden Tagen nochmals erhöht werde – von derzeit 28 Grad auf mindestens 29 Grad. Dadurch erhöhe sich automatisch auch die Lufttemperatur in den Hallenbädern um rund ein Grad. Die Temperatur in den Schwimmerbecken bleiben allerdings mit 26 Grad unverändert.

Warmbadetage im Nordostbad zurück

Eine Ausnahme gibt es aber künftig: Im Nordostbad werden die Warmbadetage wieder eingeführt. Immer dienstags und mittwochs soll das Schwimmerbecken dann auf 28 Grad erwärmt werden.

Im vergangenen Winter hatte Nürnbergbad wegen der Energiekrise in Folge des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine zahlreiche Energiesparmaßnahmen umgesetzt. Diese werden nun auch mit der Erhöhung der Wassertemperatur teilweise zurückgefahren. Dennoch will der städtische Eigenbetrieb weiterhin Energie einsparen und so in diesem Winter noch rund 54 Prozent der Energiesparleistung des Vorwinters erreichen.

Außenbecken ab sofort dicht

Dass weiterhin gespart wird, wird den Besuchern definitiv nicht entgehen. Denn die Außenbecken, die gerade im Winter wegen ihrer warmen Wassertemperatur bei vielen beliebt sind, habe NürnbergBad bereits am Montag in allen Bädern geschlossen.

Immerhin die Saunen sollen in diesem Winter ohne Einschränkungen weiterbetrieben werden. "Mit diesen Maßnahmen kann NürnbergBad weiterhin einen großen Anteil dazu beitragen, dass die Stadt Nürnberg ihren Energieverbrauch und somit auch die Kosten über den Winter deutlich reduziert. Dennoch bleiben die Bäder selbstverständlich attraktiv", sagt Bürgermeister Christian Vogel, der zugleich erster Werksleiter bei NürnbergBad ist.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Stadt Nürnberg vom 23. Oktober 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website