t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalNürnberg

Nürnberg: Ausfälle auf allen U-Bahn-Linien bis Ende März – U1, U2 und U3


Schienen bekommen neuen Schliff
Bis Ende März: Ausfälle auf allen U-Bahn-Linien

Von t-online, dan

26.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Dieser Spezialzug fährt wochenlang durch Nürnbergs Untergrund: Während der Arbeiten fallen reihenweise U-Bahnen – auf ganzen Streckenabschnitten – aus.Vergrößern des BildesDieser Spezialzug fährt wochenlang durch Nürnbergs Untergrund: Während der Arbeiten fallen reihenweise U-Bahnen – auf ganzen Streckenabschnitten – aus. (Quelle: VAG – Peter Roggenthin)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Wartungsarbeiten sorgen wochenlang für Ausfälle im Nürnberger U-Bahn-Netz. t-online weiß, wann welche Strecken betroffen sind.

Das Nürnberger U-Bahn-Netz wird gewartet – deshalb kommt es bereits ab Montag zu Behinderungen für Fahrgäste. Der Grund ist: Ein spezieller Schienenschleifwagen rollt durch den Untergrund in Nürnberg. Der sogenannte Spenozug ist vier Wochen jeweils von Montag bis Freitag im Einsatz. Dort, wo der Schleifzug unterwegs ist, kann zu diesem Zeitpunkt keine andere U-Bahn fahren, wie die Verkehrs-Aktiengesellschaft mitteilte.

Die Wartungsarbeiten seien in der Betriebsruhe zwischen 1 und 4 Uhr nicht zu schaffen. Deshalb starten die Arbeiten jeweils ab 21 Uhr, so die VAG weiter. Demnach müssen Fahrgäste auch immer ab 21 Uhr mit Behinderungen rechnen. Bereits ab Montagabend (26. Februar) ist deshalb ein Streckenabschnitt der U2 gesperrt. Auch der Flughafen ist wegen der Arbeiten vorübergehend nicht mit der U-Bahn erreichbar, mehr dazu lesen Sie hier.

Auch die U3 bleibt nicht verschont

Am Freitag (29. März) ist der Zug dann auf der U3 unterwegs – die Linie verkehrt dann nur zwischen Großreuth und Rathenauplatz. Wer von Rathenauplatz weiter Richtung Nordwestring will, muss in einen Ersatzbus umsteigen. Am 4. März ist dann das Teilstück der U3 zwischen Rothenburger Straße und Großreuth dran. Wer Richtung Großreuth will, muss an der Rothenburger Straße in einen Bus umsteigen.

Zwischen 5. und 8. März ist der Spenozug wieder auf der U2 unterwegs – allerdings auf dem südlichen Abschnitt. Zwischen Röthenbach und Rothenburger Straße verkehren während der Arbeiten Ersatzbusse, auf dem anderen Abschnitt der Linie fährt die U2 wie gewohnt.

Arbeiten auf der U1 in verschiedenen Abschnitten

Zwischen 11. und 12. März schleift das Spezialfahrzeug dann die Schienen auf der Linie U1 – zwischen Maximilianstraße und Fürth Hardhöhe verkehren dann keine U-Bahnen, sondern nur Ersatzbusse. Der nächste U1-Abschnitt folgt am 14. März. Die Linie wird an jenem Abend geteilt: Die Züge fahren von Langwasser Süd bis Gostenhof und von Fürth Hardhöhe bis Stadtgrenze, dazwischen fahren Ersatzbusse.

Am 15., 18. und 19. März wird zwischen Nürnberg Hauptbahnhof und Bauernfeindstraße gearbeitet. Dazwischen verkehren wieder Busse, auf den übrigen Linienteilen fahren U-Bahnzüge. Aufpassen müssen Fahrgäste, die zur Haltestelle Hasenbuck wollen, dort hält nämlich der Ersatzbus nicht. Die VAG empfiehlt Fahrgästen, die zu der Haltestelle wollen, an der Frankenstraße in eine Straßenbahn oder einen anderen Bus umzusteigen und bis Trafowerk zu fahren.

Warum die Arbeiten überhaupt notwendig sind

Vom 20. bis 22. März verkehrt die U1 nur zwischen Fürth Hardhöhe und Hasenbuck. Wer weiter Richtung Langwasser Süd will, muss bereits an der Frankenstraße – also schon vor der Haltestelle Hasenbuck – in einen Ersatzbus umsteigen, so die VAG.

Die Bauarbeiten seien notwendig, weil sich die Schienen unter der permanenten Belastung abnutzen. Die VAG bucht deshalb jährlich den Spenozug einer Schweizer Spezialfirma. Dieser schleife die Schienen und stelle so deren Profil wieder her. Durchschnittlich würden bei den Arbeiten nur 0,5 Millimeter Stahl von den Schienen abgetragen werden. Dennoch haben die Arbeiten laut der VAG große Wirkung: Sie verlängern die Lebensdauer von U-Bahn-Rädern und Schienen, zudem würden Fahrgeräusche und Vibrationen minimiert.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der VAG vom 23. Februar 2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website