t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalNürnberg

Qualifikation der Ice Tigers: Nürnberg erreicht DEL-Playoffs


Qualifikation der Ice Tigers
Nürnberg erreicht DEL-Playoffs

Von dpa
Aktualisiert am 02.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Karrer und WeberVergrößern des BildesDie Nürnberg Ice Tigers um Julis Karrer (l) und Marcus Weber stehen in den Pre-Playoffs. (Quelle: Uwe Anspach/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Durch einen Erfolg gegen den direkten Konkurrenten geht es für die Nürnberg Ice Tigers in der Deutschen Eishockey Liga weiter. Ein DEL-Gründungsmitglied steht vor dem Abstieg.

Die Nürnberg Ice Tigers haben als zehntes und letztes Team die Qualifikation für die Playoffs in der Deutschen Eishockey Liga geschafft.

Durch ein 5:3 (3:1, 2:0, 0:2) gegen die Düsseldorfer EG haben sich die formstarken Franken Platz zehn und damit die Teilnahme an der Pre-Playoffs gesichert. Die Ice Tigers gewannen fünf der vergangenen sechs Partien. Die DEG benötigt rechnerisch noch einen Zähler für den Ligaverbleib.

DEL-Gründungsmitglied Augsburger Panther steht kurz vor dem Abstieg in die DEL2. Der Tabellenletzte kassierte beim neuen Spitzenreiter Fischtown Pinguins in Bremerhaven mit dem 0:4 (0:3, 0:0, 0:1) die sechste Niederlage in Serie und hat zwei Spieltage vor Ende der regulären Saison vier Zähler Rückstand auf die Iserlohn Roosters. Wenn der Zweitliga-Playoffmeister die wirtschaftlichen Voraussetzungen für einen Aufstieg erfüllt, steigt Augsburg erstmals aus der DEL ab.

Iserlohn unterliegt München

Der Tabellen-13. aus Iserlohn verlor gegen den EHC Red Bull München mit 1:3 (0:1, 1:1, 0:1) und benötigt aus den bevorstehenden beiden Matches zumindest noch einen Sieg für den endgültigen Klassenerhalt. Den sicherten sich vorzeitig die Löwen Frankfurt durch ein 4:1 (1:0, 0:0, 3:1) beim ERC Ingolstadt. Die Hessen kletterten auf Rang elf und spielen auch in der kommenden Spielzeit in der höchsten deutschen Spielklasse.

Die Schwenninger Wild Wings stehen nach einem überraschenden 4:1 (2:0, 1:0, 1:1) bei den enttäuschenden Adler Mannheim vor dem direkten Einzug ins Playoff-Viertelfinale. Das Team von Trainer Steve Walker hat als Tabellensechster drei Zähler Vorsprung auf die Mannheimer, die derzeit in die Pre-Playoffs müssen. Auch den Kölner Haien droht als Achter nach dem klaren 0:5 (0:1, 0:2, 0:2) beim Tabellenvierten Grizzlys Wolfsburg die Qualifikationsrunde für das Playoff-Viertelfinale.

Im DEL-Topspiel bezwang der Dritte Straubing Tigers den vorherigen Tabellenführer Eisbären Berlin mit 4:1 (2:0, 0:0, 2:1).

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website