Sie sind hier: Home > Regional > Nürnberg >

Region Nürnberg: 26-Jähriger bei illegalem Rennen gestorben?

Polizei sucht Zeugen  

26-Jähriger bei illegalem Rennen gestorben?

31.05.2021, 17:36 Uhr | t-online, dpa

Region Nürnberg: 26-Jähriger bei illegalem Rennen gestorben?. Mann prallt mit Auto gegen Baum und kommt ums Leben (Quelle: dpa/Ralph Goppelt)

Ein Autowrack steht neben der Straße an einem Baum: In diesem Toyota verunglückte der 26-Jährige. (Quelle: Ralph Goppelt/dpa)

Bei Nürnberg ist ein Toyotafahrer gegen einen Baum gekracht und dabei ums Leben gekommen. Jetzt sucht die Polizei Zeugen. Der Verdacht: Der junge Mann könnte bei einem illegalen Rennen gestorben sein.

Nach einem tödlichen Verkehrsunfall in Mittelfranken sucht die Polizei nach Teilnehmern eines vermuteten verbotenen Autorennens. Wie die Ermittler am Montag berichteten, gibt es Hinweise auf ein Rennen mit insgesamt vier Fahrzeugen.

Am Samstagabend gegen 19.30 Uhr war ein 26-Jähriger mit seinem Toyota über die Kreisstraße von Mitteleschenbach in Richtung Haundorf gerast. Laut Polizei wollte er ein vor ihm fahrendes Auto überholen, scherte aus – als ihm ein anderer Wagen entgegen kam.

Der Toyota-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Er starb noch an der Unfallstelle.

Polizei sucht zwei graue Nissans und einen BMW

Am Montag wandte sich die Polizei nun mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit: Möglicherweise stehe der Unfall in Zusammenhang mit einem verbotenen Autorennen. "Vernehmungen ergaben, dass zum Unfallzeitpunkt vier junge Männer mit hochmotorisierten Pkw von Mitteleschenbach in Richtung Haundorf unterwegs waren", heißt es in einer Mitteilung der Polizei. "Bei den Fahrzeugen handelte es sich um zwei graue Pkw, Marke Nissan, einen hellblauer Toyota und einen schwarzen BMW."

Die Beamten schließen nicht aus, dass sich das Quartett auch schon in den Stunden vor dem Unglück illegale Geschwindigkeitswettkämpfe in der Region geliefert habe. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09831/6788-0 bei der Polizei zu melden.

Seit einigen Jahren sind Rennen auf öffentlichen Straßen eine Straftat. Teilnehmern drohen Gefängnisstrafen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: