Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Lkw kracht in US-MilitĂ€rfahrzeuge – neue Details

Von dpa, t-online, MaM, EP, cco

Aktualisiert am 29.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Empfohlener externer Inhalt
Glomex Video Player

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Glomex Video Player-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Glomex Video Player-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
Karambolage auf der A3: Ein Sattelschlepper rast auf einen US-MilitÀrkonvoi. (Quelle: Glomex)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Auf der A3 raste ein Sattelzug in mehrere MilitÀrfahrzeuge. Es gab mehrere Verletzte, der Fahrer des Lkw kam ums Leben. Laut MilitÀrangehörigen war der Konvoi zwischenzeitig zum Stehen gekommen.

Erste Ermittlungen nach dem schweren Unfall zwischen einem Lastwagen und einem MilitĂ€rkonvoi auf der A3 werfen neue Fragen auf. Laut Angaben von MilitĂ€rangehörigen befand sich der Konvoi auf dem Weg vom TruppenĂŒbungsplatz Hohenfels nach Grafenwöhr, wie der "Donaukurier" berichtet.

Da die Verbindung zum hinteren Teil des Konvois abgerissen war und man Verkehrsbehinderungen auf der Landstraße vermeiden wollte, sei man auf dem Seitenstreifen der Autobahn zum Halten gekommen. Dort habe man einige Minuten hintereinander in Reihe gestanden, ehe es zu dem Zusammenstoß mit dem Sattelschlepper gekommen sei.

Ob die MilitÀrfahrzeuge dabei auf die rechte Autobahnspur ragten, die auch der Sattelschlepper nutzte, ist weiterhin Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen der Verkehrs- und Abstellsituation werden gebeten, sich telefonisch unter 09492/9411-61 mit der Autobahnpolizeistation Parsberg in Verbindung zu setzen.

Unfall bei NĂŒrnberg: Lkw-Fahrer verstirbt am Unfallort

Der Lkw-Fahrer kam bei dem Unfall ums Leben. Wie eine Sprecherin der Polizei am Dienstag mitteilte, war der Mann bei dem Unfall am Montag auf der Autobahn 3 noch vor Ort verstorben. Zudem wurden mehrere Angehörige der US-StreitkrÀfte verletzt.

Der Sattelzug war am Montag kurz nach der Anschlussstelle Parsberg im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz in eines von drei US-Fahrzeugen gefahren, die auf dem Seitenstreifen standen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schauspielerin Marnie Schulenburg ist tot
Marnie Schulenburg (Archivbild): Die Schauspielerin ist im Alter von 37 Jahren gestorben.


Weitere Artikel

Omikron breitet sich aus
Berlin verkĂŒrzt Frist fĂŒr Booster-Impfungen auf drei Monate
Eine Frau wird gegen Corona geimpft (Symbolbild): In Berlin sind Auffrischungsimpfungen nun schon frĂŒher möglich.

Rot-GrĂŒn-Rot in Berlin
Berliner SPD stellt neue Senatorinnen und Senatoren vor
Franziska Giffey spricht (Archivbild): Am Dienstag soll die SPD-Politikerin zu Berlins neuer Regierender BĂŒrgermeisterin gewĂ€hlt werden.

Corona-Demo in Frankfurt
Abstandshölzer der Polizei sorgen fĂŒr Aufsehen
Polizisten drĂ€ngen auf einer Demonstration gegen Corona-Maßnahmen einen Mann zurĂŒck, der versucht hatte eine Polizeikette zu durchbrechen: Es kam zu VerstĂ¶ĂŸen gegen die Abstandsregeln und die Maskenpflicht.


Tanks fingen nach Zusammenstoß Feuer

Darunter sei ein Tanklastfahrzeug gewesen – es hatte 2.500 Liter DĂŒsenkraftstoff geladen, der sich glĂŒcklicherweise nicht entzĂŒndete. Die Tanks der Fahrzeuge fingen nach dem Zusammenstoß Feuer – nicht jedoch die Ladung.

Durch den Brand im FĂŒhrerhaus des Lastwagens hatten sich die Bergungsmaßnahmen am Montag als schwierig erwiesen. Nach ersten Erkenntnissen mussten zudem acht Menschen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

EinsatzkrÀfte auf der A3: Mindestens acht Personen wurden bei dem Unfall verletzt.
EinsatzkrÀfte auf der A3: Mindestens acht Personen wurden bei dem Unfall verletzt. (Quelle: NEWS5 / Pieknik/leer)

Die Autobahn war in beiden Richtungen gesperrt. Eine Gefahr fĂŒr die Öffentlichkeit bestand laut Polizei nicht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Meike Kreil
PolizeiUnfall

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website