• Home
  • Regional
  • N├╝rnberg
  • Ukraine-Sportstar Loboda fl├╝chtet nach N├╝rnberg ÔÇô was sie dort jetzt macht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextVor EM-Start: DFB bangt um Top-SpielerinSymbolbild f├╝r einen TextItalien ruft D├╝rre-Notstand ausSymbolbild f├╝r ein VideoTschetschenen ver├Âffentlichen BotschaftSymbolbild f├╝r einen TextMelnyk bald nicht mehr Botschafter?Symbolbild f├╝r einen TextBarcelona mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild f├╝r ein VideoUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild f├╝r einen TextAnja Reschke bekommt ARD-ShowSymbolbild f├╝r einen Text25 Grad warmer Fluss: Fische in GefahrSymbolbild f├╝r einen TextF├╝rstin Charl├Ęne zeigt sich im KrankenhausSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star Anna Heiser wollte sich trennenSymbolbild f├╝r einen TextFrau gefilmt und begrabscht: Opfer gesuchtSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser├ťberraschende G├Ąste auf Lindner-HochzeitSymbolbild f├╝r einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Ukraine-Sportstar fl├╝chtet nach N├╝rnberg ÔÇô was sie dort jetzt macht

Von t-online, krei

Aktualisiert am 28.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Oleksandra Loboda mit dem "Friedensschal", dessen Einnahmen N├╝rnbergs Partnerstadt Charkiw unterst├╝tzt.
Oleksandra Loboda mit dem "Friedensschal", dessen Einnahmen N├╝rnbergs Partnerstadt Charkiw unterst├╝tzt. (Quelle: Instagram)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Sportfernsehen der Ukraine ist Oleksandra Loboda ein bekanntes Gesicht. Vor dem Krieg gefl├╝chtet, geht die Sportmoderatorin nun beim 1. FC N├╝rnberg ihrer Passion nach.

Oleksandra Loboda ist in der ukrainischen Sportszene ein Star. Sie war das Gesicht einer bekannten Fu├čballshow, sprach die Nachrichten bei "Prosport". Bis der Krieg in ihrem Land ausbrach.

"Bis zum 24. Februar waren wir gl├╝cklich", erz├Ąhlt Loboda im Interview auf der Homepage des 1. FC N├╝rnberg. "Dann sind wir in einem anderen Leben aufgewacht."

Am 18. Februar sei sie in den Urlaub gefahren und "nie mehr nach Hause zur├╝ckgekommen". Die Moderatorin h├Ątte nie gedacht, dass sie eines Tages nicht zu Hause aufwachen w├╝rde. "Dass wir aus unserem Land vertrieben werden". Russland sei in ihre Heimat eingedrungen, habe ihre Nation zerst├Ârt, "Kinder get├Âtet ÔÇô unsere Zukunft get├Âtet".

W├Âchentliches Fu├čballtraining f├╝r Fl├╝chtlingskinder an der Messe N├╝rnberg

Seit M├Ąrz ist Loboda in N├╝rnberg, wo inzwischen ├╝ber 6.000 ukrainische Fl├╝chtlinge angekommen sind. Sie helfe von hier aus, wo sie kann. So unterst├╝tzt sie soziale Initiativen des 1. FC N├╝rnberg, wie dieser auf seiner Webseite verk├╝ndete.

Es sei ihr wichtig, Kindern ein L├Ącheln ins Gesicht zu zaubern und ihnen "ein paar sch├Âne Momente zu schenken". Unter anderem organisiere sie ein w├Âchentliches Fu├čballtraining f├╝r die Kinder in der Notunterkunft der N├╝rnberger Messe.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Neue Corona-Variante beunruhigt Fachleute
Labormitarbeiterin mit einer Corona-Probe: "Noch bevor wir mit der BA.5-Welle durch sind, m├╝ssen wir uns vielleicht schon auf die n├Ąchste vorbereiten".


Loboda: "Eine Mutter hat sogar geweint"

Bei der Partie gegen Sandhausen vergangene Woche habe sie Freikarten f├╝r kriegsgefl├╝chtete Familien organisiert. Es sei fantastisch gewesen, ihre Landsleute gl├╝cklich zu sehen. Diese h├Ątten ihren Sorgen zumindest etwas entfliehen k├Ânnen. "Eine Mutter hat sogar geweint."

Loboda wisse aus eigener Erfahrung, wie schwierig es ist, so weit weg von zu Hause zu sein. Und eine neue Sprache zu erlernen.

Anfang April hat der FCN eine Partnerschaft mit dem Fu├čballverein der N├╝rnberger Partnerstadt Charkiw ins Leben gerufen. Daf├╝r wurde ein "Friedensschal" entworfen, bei dessen Verkauf bisher rund 15.000 Euro zusammengekommen sind. Besonders freut sich Loboda auf die Jugendspieler des FC Metalist 1925 Charkiw: "Der FCN hat f├╝r sie eine Unterkunft organisiert und sie werden mit den Teams aus dem Nachwuchsleistungszentrum trainieren."

Auch in der Ukraine war die bekannte Sportmoderatorin Teil des Wohlt├Ątigkeitsprojekts "Make a dream", hei├čt es in dem Interview weiter. Schon dort habe sie die W├╝nsche kranker ukrainischer Kinder erf├╝llt.

In Kooperation mit dem Sport-Service der Stadt N├╝rnberg spielt der 1. FC N├╝rnberg bereits seit 2015 in seinem Fl├╝chtlingsprojekt "Willkommen im Fu├čball" mit mehr als 120 Gefl├╝chteten aus verschiedenen L├Ąndern Fu├čball und arbeitet integrativ.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Meike Kreil
1. FC N├╝rnbergRusslandSV SandhausenUkraine

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website