HomeSportMehr SportBasketball

Paul Zipser führt Chicago Bulls in die Playoffs


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMilitär-Putsch in WestafrikaSymbolbild für einen TextShow von Florian Silbereisen abgesagtSymbolbild für einen TextDeutscher im Iran festgenommenSymbolbild für einen TextWM-Aussagen: Fans kritisieren HoeneßSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextGeraten Harry und Meghan unter Druck?Symbolbild für einen TextModeratorin legt Streit mit WDR beiSymbolbild für einen TextSohn von Mette-Marit liebt TV-StarSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen TextAusschluss von WM-Teilnehmer gefordertSymbolbild für einen TextFehler beim Überholen – Fahrer stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher schießt gegen RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Zipser führt Chicago in die Playoffs

Von t-online, BZU

Aktualisiert am 13.04.2017Lesedauer: 1 Min.
Paul Zipser steht in seiner Rookie-Saison bereits in den Playoffs.
Paul Zipser steht in seiner Rookie-Saison bereits in den Playoffs. (Quelle: ZUMA Press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sein erstes Jahr in der NBA verlief für Paul Zipser mehr als gut. Der 23-jährige Heidelberger erzielte beim klaren 112:73 der Bulls gegen Brooklyn 21 Punkte und stellte damit einen neuen Karriere-Bestwert auf.

Bisher fiel Zipser in Chicago durch seine starke Verteidigung auf, doch Mittwochabend glänzte der 23-Jährige auch in der Offensive. 21 Punkte erzielte er und traf dabei acht seiner 13 Versuche. Zusätzlich sammelte der Heidelberger sechs Rebounds und spielte zwei Assists. Dabei stand Zipser lediglich 28 Minuten auf dem Platz.

Boston wartet in den Playoffs

In seinem ersten Jahr in der NBA zieht der ehemalige Bayern-Spieler sofort in die Playoffs ein. Am letzten Spieltag sicherten sich die Bulls den achten Platz und schaffen es damit in die Endrunde der amerikanischen Basketball-Liga.

Dort treffen Zipser und Co. auf die Boston Celtics, die sich die Spitze der Eastern Conference sichern. Jimmy Butler, der Superstar der Chicago Bulls, zeigte sich nach dem Sieg gegen Brooklyn entschlossen im Hinblick auf die Playoffs: "Uns ist egal, gegen wen wir spielen. Wir müssen auf uns schauen und unseren besten Basketball spielen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
NBA-Superstar verzichtete wegen Impfung auf 100-Millionen-Vertrag
  • Dominik Sliskovic
Von Dominik Sliskovic
  • Dominik Sliskovic
Von Dominik Sliskovic
ChicagoNBA
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website