• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Boxen
  • Boxen: Mike Tyson adelt Wladimir und Vitali Klitschko


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextFDP-Kritik an Corona-PaketSymbolbild für einen Text"Magnum"-Star ist totSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHalle Berry überrascht mit neuem LookSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

"Ich liebe beide Klitschko-Brüder"

Von sid, t-online, gh

Aktualisiert am 16.08.2017Lesedauer: 1 Min.
Mike Tyson gewann 50 seiner 58 Profi-Kämpfe, 44 durch K.o.
Mike Tyson gewann 50 seiner 58 Profi-Kämpfe, 44 durch K.o. (Quelle: China Foto Press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der frühere Schwergewichts-Champion Mike Tyson hat sich vor Wladimir Klitschko nach dessen Rückzug vom Profiboxen verneigt. Im Interview mit der "Sport Bild" lobt er auch dessen älteren Bruder Vitali und verrät, welchen Sport seine achtjährige Tochter liebt.

"Auf jeden Fall gehört er zur ewigen Top 10. Er hat fast den Rekord von Joe Louis für die längste Zeit als Weltmeister gebrochen", sagt der 51-Jährige über Wladimir. Louis hatte in seiner Karriere elf Jahre und acht Monate am Stück einen Weltmeistergürtel, Klitschko für neun Jahre und sieben Monate.

"Ich liebe beide Klitschko-Brüder"

Der einstige Skandalboxer Tyson, der Evander Holyfield 1997 im Ring einen Teil des Ohres abgebissen hatte, schätzt neben dem Ukrainer Wladimir auch dessen älteren Bruder Witali Klitschko – ebenfalls einst Schwergewichtsweltmeister. "Ich liebe beide Brüder. Die Klitschkos haben Kämpfe verloren, sogar durch Knockout, aber sie haben nie aufgegeben und sich ihre Titel zurückgeholt. Sie waren nie entmutigt."

Im direkten Duell mit Wladimir Klitschko, der Anfang des Monats Wochen nach seiner Niederlage gegen Anthony Joshua zurückgetreten war, hätte Tyson sich selbst vorn gesehen: "Das wäre ein guter Kampf gewesen. Ich glaube, dass ich das Duell nach Punkten gewonnen hätte."

Seine Tochter liebt Tennis

Seine Kinder will Tyson nicht zu seinem Sport bringen. "Bloß nicht", sagte der Amerikaner. "Sie sollen sich auf keinem Fall dem Boxen nähern. Meine acht Jahre alte Tochter Milan ist sehr gut im Tennis. Sie tut alles, um Tennisprofi zu werden. Sie hat meinen Antrieb."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mike TysonWladimir Klitschko
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website