Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Wladimir Klitschko trainiert Evander Holyfield für Box-Comeback

Weltmeister hilft Weltmeister  

Wladimir Klitschko trainiert Evander Holyfield für Box-Comeback

23.05.2020, 16:40 Uhr | t-online, dsl

 (Quelle: Glomex)
Ex-Weltmeister Tyson zeigt irre Box-Künste mit 53

Ex-Box-Weltmeister Mike Tyson zeigt auf Instagram, wie viel Power er auch mit 53 Jahren noch hat - und verblüfft damit Millionen von Menschen. (Quelle: Sport1)

Millionen begeistert: Ex-Box-Weltmeister Mike Tyson zeigt auf Instagram, wie viel Power er auch mit 53 Jahren noch hat. (Quelle: Sport1)


Evander Holyfield will in den Boxring zurückkehren. Um sich körperlich in bester Form zu präsentieren, holt sich der frühere Weltmeister Hilfe von einer anderen Größe des Schwergewichts: Wladimir Klitschko.

Vor wenigen Wochen kündigte der fünffache Box-Weltmeister Evander Holyfield sein Comeback an. Mit Showkämpfen wolle er Geld für Hilfsbedürftige in der Corona-Krise sammeln. Kurz darauf meldete sich sein langjähriger Widersacher Mike Tyson zu Wort und gab bekannt, dass auch er zurück in den Ring kehren werde. Seitdem gibt es im Box-Universum nur ein Thema: Kommt es zu einem dritten Kampf zwischen Holyfield und Tyson?

Der 57-jährige Holyfield kokettiert öffentlich mit der Idee eines weiteren Aufeinandertreffens mit Tyson, der ihm bei einem denkwürdigen Kampf 1997 ein Teil seines Ohres abbiss. Um sich körperlich in die bestmögliche Verfassung zu bringen, hat Holyfield nun einen ganz besonderen Trainer engagiert: den einstmaligen Schwergewichtsweltmeister Wladimir Klitschko.

Klitschko gibt Einblicke in Holyfields Trainingsroutine

Der Ukrainer schrieb unter ein Instagram-Foto, das die beiden Box-Legenden im Fitnessstudio zeigt: "Ihr wollt wissen, was "The Real Deal" (Holyfields Kampfname, Anm. d. Red.) ist? Willenskraft!" Klitschko weiter: "Das Alter ist nur eine Zahl!"

Auch in seiner Instagram-Story zeigt Klitschko Einblicke in die Arbeit mit Holyfield. Zu sehen bekommen Fans, wie Klitschko und Holyfield sich über Trainingssituationen austauschen sowie einzelne Übungen des 57-jährigen US-Amerikaners.

Trotz aller Anzeichen gibt es noch keine Bestätigung, ob und wann es zu einem Kampf zwischen Holyfield und Tyson kommen könnte. Bis dahin bleibt Fans nur übrig, dem Ex-Weltmeister beim Training zuzusehen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal