• Home
  • Sport
  • Wintersport
  • Eishockey WM
  • Dänemark geschlagen: DEB-Team holt den nächsten Sieg


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWarmwasser abdrehen? Ministerin warntSymbolbild für einen TextRussland stoppt Kasachstans ÖlexportSymbolbild für einen TextCarlos Santana kollabiert auf BühneSymbolbild für einen TextÄrger um Vater von FußballprofiSymbolbild für ein VideoHund adoptiert EntenkükenSymbolbild für einen TextRiesiges Hakenkreuz in Feld gemähtSymbolbild für einen TextAufregende Entdeckung am CernSymbolbild für einen TextMatthäus: "Wäre Super-Transfer für FCB"Symbolbild für ein VideoMallorca droht BadeverbotSymbolbild für einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild für einen TextMotorradfahrerin rast in Mercedes – totSymbolbild für einen Watson TeaserCorona: Beunruhigendes Studien-ErgebnisSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Dänemark geschlagen: DEB-Team holt den nächsten Sieg

Von sid, t-online
Aktualisiert am 19.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Möchten ins Viertelfinale: die Spieler der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft.
Möchten ins Viertelfinale: die Spieler der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft. (Quelle: ActionPictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im vierten WM-Spiel der DEB-Auswahl ging es in der Vorrunde gegen Dänemark. Dabei fuhr das Team von Toni Söderholm den dritten Sieg ein – und steht kurz vor dem Viertelfinaleinzug.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat bei der WM in Finnland einen Riesenschritt in Richtung Viertelfinale gemacht. Das Team von Bundestrainer Toni Söderholm bezwang Dänemark in Helsinki nach 100-minütiger Verspätung wegen eines kleinen Feuers in der "Helsingin Jäähalli" mit 1:0 (0:0, 1:0, 0:0). Durch den dritten Sieg in der vierten Partie verdrängte Deutschland den Weltranglistenzehnten von Platz drei in der Gruppe A.

Marc Michaelis (33.) im Powerplay erzielte in der vor der Partie für knapp eineinhalb Stunden geräumten Halle das Tor für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB). Das DEB-Team, für das es bereits am Freitag (15.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) gegen Italien weitergeht, hatte zuvor 3:2 gegen Frankreich und 2:1 gegen den Olympia-Dritten Slowakei gewonnen und zum Auftakt 3:5 gegen Titelverteidiger und Rekordweltmeister Kanada verloren.

Die deutschen Spieler warteten nach der Räumung, die knapp 35 Minuten vor dem geplanten Spielbeginn (15.20 Uhr MESZ) stattgefunden hatte, zunächst in voller Ausrüstung und teilweise in Schlittschuhen vor der Halle.

Nach einer Stunde durfte die Mannschaft zurück in die Kabine in der anliegenden Trainingshalle. DEB-Sportdirektor Christian Künast berichtete bei Sport1 von "lockerer Atmosphäre" und "sehr guter Stimmung". Der Weltverband IIHF bestätigte den Brand, "alle seien in Sicherheit", es gebe "keine Verletzte".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Russischer Eishockey-Torwart wohl in Arktis geschickt
DeutschlandDänemarkFinnland
FuĂźball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website