t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFormel 1

Formel 1 in Bahrain: Heißes Quali-Duell – Verstappen rast zur ersten Pole der Saison


Formel 1 in Bahrain
Heißes Quali-Duell: Verstappen rast zur Pole – Deutscher überrascht

Von sid, dd

Aktualisiert am 01.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Vorneweg: Max Verstappen in Bahrain.Vergrößern des BildesVorneweg: Max Verstappen in Bahrain. (Quelle: Darko Bandic/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Das erste Qualifying der Saison wird am Ende zum Krimi. Der einzige deutsche Fahrer ist dabei lange mittendrin. Dann aber setzt sich der Weltmeister durch.

Max Verstappen hat sich die erste Poleposition der Formel-1-Saison 2024 gesichert. Der Red-Bull-Pilot fuhr im Qualifying in Bahrain am Freitagnachmittag die schnellste Zeit und startet damit beim Rennen zum Großen Preis von Bahrain am Samstag (ab 16 Uhr im Liveticker bei t-online) von ganz vorne. Hinter dem amtierenden Weltmeister fuhr Charles Leclerc (Ferrari) auf Platz zwei, George Russell (Mercedes) wurde Dritter.

Nico Hülkenberg zeigte im Haas direkt wieder eine unerwartet starke Leistung, der einzige Deutsche im Fahrerfeld startet am Samstag von Position zehn.

GP Bahrain - Bahrain International
PlatzierungFahrer, TeamFahrerTeamRundenStops
1.
Max Verstappen
Max VerstappenRed Bull
Red Bull572
2.
Sergio Pérez
Sergio PérezRed Bull
Red Bull572
3.
Carlos Sainz
Carlos SainzFerrari
Ferrari572
4.
Charles Leclerc
Charles LeclercFerrari
Ferrari572
5.
George Russell
George RussellMercedes
Mercedes572

Statt wie üblich am Sonntag finden die ersten beiden Rennen der neuen Saison in Bahrain und Saudi-Arabien an Samstagen statt – aus Rücksichtnahme auf den Beginn des Fastenmonats Ramadan.

Das Qualifying war zunächst deutlich enger als erwartet, erst im letzten Abschnitt setzte sich Verstappen an die Spitze. Hinter dem Dominator der vergangenen Jahre mischt sich das Feld bunt durch. Die Plätze vier, fünf und sechs belegen Carlos Sainz im Ferrari, Verstappens Teamkollege Sergio Perez und Fernando Alonso im Aston Martin.

Rekordweltmeister Lewis Hamilton, im freien Training am Freitag noch überraschend schnellster Mann, landete dagegen nur auf einem enttäuschenden neunten Platz und damit unmittelbar vor Nico Hülkenberg. Der Deutsche zeigte derweil einen guten Auftritt: Für Haas, vergangenes Jahr letzter der Team-WM, schaffte er es erst in den letzten Abschnitt der besten 10, am Ende stand dann der zehnte Startplatz, sein Teamkollege Kevin Magnussen startet am Samstag dagegen nur von Rang 15.

Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website