t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFormel 1

Formel 1: Hamilton-Ersatz – Mercedes-Chef mit überraschender Ankündigung


Mercedes-Boss deutet Überraschung an
Neuer Fahrer in der Formel 1?

Von t-online, flv

12.04.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 1042187599Vergrößern des BildesToto Wolff: Der Mercedes-Teamchef sucht noch nach einem Nachfolger für Lewis Hamilton. (Quelle: IMAGO/HOCH ZWEI/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Wer ersetzt Lewis Hamilton zur nächsten Saison im Mercedes-Cockpit? Teamchef Wolff bringt überraschend einen Nachwuchsfahrer ins Spiel – und räumt ihm gute Chancen ein.

Nach der aktuellen Formel-1-Saison endet eine Ära. Lewis Hamilton verlässt Mercedes nach insgesamt 17 Jahren und sieben WM-Titeln in Richtung Ferrari.

Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden. Mehrere Namen kursierten zuletzt. Fest steht bislang nur: Ex-Weltmeister Fernando Alonso, der seinen Vertrag bei Aston Martin verlängerte, wird es nicht. Doch neben dem gehandelten Ferrari-Fahrer Carlos Sainz zählt ein anderer, weit weniger bekannter Pilot, offenbar zu den ernsthaften Kandidaten: Der erst 17 Jahre alte Italiener Kimi Antonelli.

Das bestätigte Mercedes-Teamchef Toto Wolff gegenüber der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua: "Er ist definitiv ein sehr starker Anwärter."

Antonelli gehört seit 2019 dem Nachwuchsteam von Mercedes an, er fährt aktuell in der Formel 2 für das Team Prema Racing.

Wolff: "Antonelli ist in der stärksten Position"

Wolff sagte über Antonelli: "Ich möchte sehen, wie sich seine Formel-2-Saison entwickelt. Ich zweifle nicht an seiner Schnelligkeit, seinem Talent und seinen Fähigkeiten. Wir hätten ihn nicht vom Go-Kart-Fahren bis jetzt unterstützt, wenn wir nicht daran geglaubt hätten, dass er das Potenzial hat, in der Formel 1 zu fahren und dies bei Mercedes zu tun."

PlatzierungFahrer, TeamFahrerTeamSiegePunkte
1.
Max Verstappen
Max VerstappenRed Bull
Red Bull6194
2.
Charles Leclerc
Charles LeclercFerrari
Ferrari1138
3.
Lando Norris
Lando NorrisMcLaren
McLaren1131
4.
Carlos Sainz
Carlos SainzFerrari
Ferrari1108
5.
Sergio Pérez
Sergio PérezRed Bull
Red Bull0107
6.
Oscar Piastri
Oscar PiastriMcLaren
McLaren081
7.
George Russell
George RussellMercedes
Mercedes069
8.
Lewis Hamilton
Lewis HamiltonMercedes
Mercedes055
9.
Fernando Alonso
Fernando AlonsoAston Martin
Aston Martin041
10.
Yuki Tsunoda
Yuki TsunodaRB
RB019
PlatzierungTeam, FahrerTeamFahrerPunkte
1.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/AUT.svg Flagge
Red BullM. Verstappen, S. Pérez
M. Verstappen, S. Pérez301
2.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/ITA.svg Flagge
FerrariC. Leclerc, C. Sainz, O. Bearman
C. Leclerc, C. Sainz, O. Bearman252
3.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
McLarenL. Norris, O. Piastri
L. Norris, O. Piastri212
4.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GER.svg Flagge
MercedesL. Hamilton, G. Russell
L. Hamilton, G. Russell124
5.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
Aston MartinF. Alonso, L. Stroll
F. Alonso, L. Stroll58
6.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/USA.svg Flagge
RBY. Tsunoda, D. Ricciardo, A. Iwasa
Y. Tsunoda, D. Ricciardo, A. Iwasa28
7.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/USA.svg Flagge
HaasK. Magnussen, N. Hülkenberg, O. Bearman
K. Magnussen, N. Hülkenberg, O. Bearman7
8.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/FRA.svg Flagge
AlpineP. Gasly, E. Ocon
P. Gasly, E. Ocon5
9.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
WilliamsA. Albon, L. Sargeant
A. Albon, L. Sargeant2
10.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/CHE.svg Flagge
SauberG. Zhou, V. Bottas
G. Zhou, V. Bottas0

Wolff weiter: "Viele junge Fahrer haben in der Vergangenheit gezeigt, dass man diesen Schritt gehen kann."

Bei der Entscheidung über die Hamilton-Nachfolge will der 52-Jährige Österreicher jedenfalls nichts überstürzen, "denn Kimi ist Teil der Ideen für das nächste Jahr und in der stärksten Position", so Wolff. Gleichzeitig wolle er aber abwarten, was mit anderen Top-Fahrern der Formel 1 passiere, die für das Hamilton-Cockpit infrage kommen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website