Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 revolutioniert Safety-Car-Phasen

...

Restarts nun stehend  

F1 revolutioniert Safety-Car-Phasen

20.06.2014, 16:18 Uhr | sid, t-online.de

Formel 1 revolutioniert Safety-Car-Phasen. Nach einer Safety-Car-Phase wird künftig stehend gestartet. (Quelle: xpb)

Nach einer Safety-Car-Phase wird künftig stehend gestartet. (Quelle: xpb)

Der Restart eines Formel-1-Rennens nach einer Safety-Car-Phase soll übereinstimmenden Medienberichten zufolge von 2015 an stehend erfolgen. Das habe die Formel-1-Kommission beschlossen. Gestartet werden soll demnach in der aktuellen Reihenfolge des Rennens.

Bislang versammeln sich die Fahrzeuge im Fall einer Neutralisation, beispielsweise nach einem Unfall, hinter dem Safety-Car. Sobald das Auto die Strecke wieder verlässt, starten die Formel-1-Piloten fliegend und setzen das Rennen fort.

UMFRAGE
Was halten Sie von stehenden Starts nach Safety-Car-Phasen?

Kritik von Vettel

Ziel eines normalen Starts nach einer Unterbrechung soll mehr Spektakel sein. Doch erhöhe dies auch die Unfallgefahr, schrieb "auto-motor-und-sport.de". Laut "autosport.com" muss der FIA World Motor Sport Council die Regeländerung bei einem Meeting nächste Woche in München noch durchwinken. Dies sei jedoch nur eine Formalität.

Der stehende Restart sei ungerecht, sagte der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel. "Du hast dir im Rennen eine Position erkämpft, die du mit einem stehenden Start aufs Spiel setzt", kritisierte der Red-Bull-Pilot. "Es ist schlimm genug, dass du deinen Vorsprung verlierst, aber mit der neuen Regel kannst du bei einem schlechten Start gleich mehrere Plätze einbüßen, oder irgendeiner knallt dir ins Auto."

Bereits vor der laufenden Saison wurden umfassende Regeländerungen beschlossen. Die Wiedereinführung der Turbomotoren, doppelte Punkte im letzten Rennen und feste Startnummern sind nur einige davon.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018