Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Ärger bei Österreich-GP – Red Bull hätte Ausstieg nicht ausgeschlossen

Ärger bei Österreich-GP  

Red Bull hätte Formel-1-Ausstieg nicht ausgeschlossen

06.07.2019, 15:02 Uhr | t-online.de, BZU

Formel 1: Ärger bei Österreich-GP – Red Bull hätte Ausstieg nicht ausgeschlossen. Nachdenklich: Max Verstappen (l.) und Dr. Helmut Marko von Red Bull. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Nachdenklich: Max Verstappen (l.) und Dr. Helmut Marko von Red Bull. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Beim Großen Preis von Spielberg hat Max Verstappen triumphiert. Doch der Red-Bull-Pilot hätte seinen Sieg fast abgeben müssen. Sein Rennstall fand das alles andere als angemessen.

Der Große Preis von Spielberg hat in der aktuellen Saison für ein Novum gesorgt. Zum ersten Mal stand kein Mercedes-Pilot auf dem Treppchen. Max Verstappen von Red Bull gewann das Rennen. Doch aufgrund eines Manövers stand der Sieg des Niederländers lange auf der Kippe. Erst drei Stunden nach dem Rennen wurde ihm der Erfolg zugesprochen.

"Da können wir gleich zu Hause bleiben"

Sein Rennstall hat wenig Verständnis dafür, dass es überhaupt eine Untersuchung gab. "Wenn uns der Sieg genommen worden wäre, hätte das sicher Auswirkungen gehabt", erklärte Red Bull Motorsportchef Dr. Helmut Marko im Interview mit "Motorsport-Total.com". Mit Dietrich Mateschitz, dem Chef von Red Bull, habe Marko "nicht konkret darüber gesprochen, was wir tun würden. Aber wir haben gesagt: So ist die Formel 1 nicht interessant".


Marko ergänzt: "Da kann man die Worte von Max verwenden, der gesagt hat: 'Da können wir gleich zu Hause bleiben.'" Klar ist: Red Bull ist nicht das einzige Team, das Kritik an der Formel 1 übt. Auch Sebastian Vettel forderte zuletzt bei "Servus TV": "Brennt die Regeln ab und dann lasst uns neu beginnen."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal