• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Ex-Formel-1-Pilot Nick Heidfeld: Michael Schumachers Fahrstil war "skrupellos"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextUSA: 39 Häuser bei Explosion beschädigtSymbolbild für einen TextErste Bilder: Schlagerstar hat geheiratetSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextNeue Rolle: Johnny Depp feiert ComebackSymbolbild für einen TextBerlusconi will wieder ins ParlamentSymbolbild für einen TextPolio in London: Impfung für alle KinderSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Heidfeld: Michael Schumachers Fahrstil war "skrupellos"

Von t-online, dsl

Aktualisiert am 01.05.2020Lesedauer: 1 Min.
Nick Heidfeld (re.) kritisiert den Fahrstil des siebenmaligen Weltmeisters Michael Schumacher (li.)
Nick Heidfeld (re.) kritisiert den Fahrstil des siebenmaligen Weltmeisters Michael Schumacher (li.) (Quelle: HochZwei/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der frühere Formel-1-Fahrer Nick Heidfeld lässt kein gutes Haar am Fahrstil Michael Schumachers. Die Ferrari-Legende habe manchmal Fairness vermissen lassen. Privat sei er jedoch eine andere Person, so Heidfeld.

Nick Heidfeld erinnert sich überaus kritisch an seine gemeinsame Zeit in der Formel 1 mit Michael Schumacher. "Er war skrupellos, extrem aggressiv, manchmal unfair", erklärte der ehemalige Sauber-Pilot im Podcast "Beyond The Grid". Der siebenmalige Weltmeister habe "einige dumme Dinge angestellt, die inakzeptabel waren", so 42-jährige Heidfeld.


Die Karriere von Michael Schumacher in Bildern

Der Start in eine einzigartige Karriere. 1987 feiert Michael Schumacher den Gewinn der Kart-Europameisterschaft.
Misslungene Premiere in der Königsklasse für das Team von Eddie Jordan: Nach einem starken siebten Startplatz endet das erste Formel-1-Rennen in Spa für Schumacher im Jahr 1991 nach einem Getriebeschaden bereits nach 700 Metern.
+28

Abseits der Rennstrecke sei Schumacher jedoch "der netteste Mensch, den du treffen kannst", betonte Heidfeld. Trotz seiner privaten Sympathie für die Ferrari-Legende nennt der gebürtige Mönchengladbacher einen anderen Piloten den besten, gegen den er je gefahren ist. Heidfelds Wahl fällt auf den Weltmeister von 2005 und 2006, Fernando Alonso.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ihm bleiben kaum Optionen
Von Nils Kögler
Michael Schumacher
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website