• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1 – Lewis Hamilton kontert Kritik von Ex-Weltmeister: "Reine Ignoranz"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchüsse vor Nachtclub in Oslo – ToteSymbolbild für einen TextAuto rast in GeburtstagsfeierSymbolbild für einen TextRussen legen J.K. Rowling reinSymbolbild für einen TextWaldbrand beschäftigt weiter FeuerwehrSymbolbild für einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild für einen TextPolizisten brechen Frau AugenhöhleSymbolbild für einen TextGiffey fällt auf falschen Klitschko reinSymbolbild für einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild für ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild für einen TextFrankfurt verpflichtet WunschstürmerSymbolbild für einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild für einen Watson TeaserBillie Eilish überrascht mit GeständnisSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

"Reine Ignoranz": Hamilton kontert Kritik von Formel-1-Legende

Von dpa, dd

Aktualisiert am 21.07.2020Lesedauer: 1 Min.
Klares Statement: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton.
Klares Statement: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton. (Quelle: /Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein früherer Weltmeister hatte den Mercedes-Piloten für sein Engagement gegen Rassismus angegangen. Nun reagiert Lewis Hamilton – und wählt deutliche Worte.

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (35) hat die Kritik von Mario Andretti (80) an seinem Einsatz gegen Rassismus scharf zurückgewiesen. Es sei "enttäuschend, aber leider Realität", dass einige der älteren Generation nicht aus ihrer Haut könnten und "erkennen, dass es ein Problem gibt", schrieb Hamilton in den sozialen Netzwerken. Das sei "reine Ignoranz, es wird mich aber nicht davon abhalten, mich weiter für einen Wandel einzusetzen."


Formel 1: Die Fahrer der Saison 2020 im Überblick

Mercedes: Lewis Hamilton
Mercedes: Valtteri Bottas
+18

Hamilton erster schwarzer Fahrer in der Formel 1

Der US-Amerikaner Andretti, 1978 Formel-1-Weltmeister, hatte Hamiltons Einsatz in der chilenischen Zeitung "El Mercurio" kritisiert. Politik und Sport sollten nicht miteinander vermischt werden, mahnte Andretti. "Ich respektiere Lewis sehr, aber warum wird er militant? Er ist immer akzeptiert worden, und er hat sich jedermanns Respekt verdient." Der englische Mercedes-Pilot verursache ein "Problem, das gar nicht existiert."


Hamilton ist der erste schwarze Fahrer in der Formel 1 und setzt sich vehement gegen Diskriminierung ein. Den Fahrer-Protest vor dem letzten Grand Prix in Ungarn am Sonntag hatte er als unorganisiert bezeichnet, nachdem unter anderem Piloten zu spät zur gemeinsamen Aktion gekommen waren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ex-Fahrer verklagt Formel-1-Team
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Lewis HamiltonRassismus
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website