Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKühnert: Union verbreitet "Schauermächen"Symbolbild für einen TextBahn plant Direktverbindung von Berlin nach ParisSymbolbild für einen TextStiko ändert Impfempfehlung für KinderSymbolbild für einen TextFC Bayern stellt ersten Neuzugang vorSymbolbild für einen TextPannenwahl: Halb Berlin soll neu wählenSymbolbild für einen Text"Um Himmels Willen"-Star ist totSymbolbild für einen TextNeue Habeck-Pläne bei GasengpassSymbolbild für einen TextLiliana Matthäus plant VeränderungSymbolbild für einen TextHotelkette Star Inn ist pleiteSymbolbild für einen TextProSieben verschiebt SkandalshowSymbolbild für einen Watson TeaserInternet-Star reagiert auf absurdes Gerücht

Nach Aussetzer: Hohe Geldstrafe für Verstappen

Von sid, dd

Aktualisiert am 13.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Heftige Geldstrafe kassiert: Max Verstappen sorgt für Wirbel in Sao Paulo.
Heftige Geldstrafe kassiert: Max Verstappen sorgt für Wirbel in Sao Paulo. (Quelle: Motorsport Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die erste Entscheidung der Rennkommissare steht fest: Red-Bull-Pilot Max Verstappen muss eine hohe Geldstrafe zahlen – für ein kurioses Vergehen.

WM-Spitzenreiter Max Verstappen hat für einen Verstoß gegen die Bestimmungen des sogenannten Parc Fermé eine Geldstrafe in Höhe von 50 000 Euro erhalten. Die Rennkommissare sahen es beim Grand Prix von São Paulo als erwiesen an, dass der 24-Jährige regelwidrig das Heck seines Red Bull und vor allem das seines Mercedes-Rivalen Lewis Hamilton während der technischen Abnahme am Freitag berührt hatte.

"Den Stewards ist klar, dass es zur Gewohnheit der Fahrer geworden ist, die Autos nach dem Qualifying und den Rennen zu berühren", schrieben die Rennkommissare am Samstag. "Diese allgemeine Tendenz wurde als zum größten Teil harmlos angesehen und wurde daher nicht einheitlich geahndet. Dennoch handelt es sich um einen Verstoß gegen die Parc-Fermé-Regelung und hat ein erhebliches Schadenspotenzial." Verstappen habe bei der Berührung an Hamiltons Wagen aber nichts signifikant verstellt.

Weitere Artikel

Weiterer Rückschlag für Weltmeister?
Formel 1: Hamilton droht die nächste Strafe im Titelkampf
Lewis Hamilton: Der siebenfache Formel1-Weltmeister muss möglicherweise eine weitere Strafe akzeptieren.

"Spirale der Fehlinformation"
Vettel-Teamchef dementiert Gerüchte über Wechsel
Sebastian Vettel (l.) im Gespräch mit Otmar Szafnauer: Das Duo wird auch in der Zukunft zusammenarbeiten.

"Freuen uns riesig darauf"
Bericht: London soll Formel-1-Strecke bekommen
Bald in London? Formel-1-Duelle könnten bald in der Hauptstadt Englands stattfinden.


Der Niederländer war nach der Startplatzjagd am Freitag dabei zu sehen gewesen, wie er den Heckflügel seines Autos berührte und danach auch den Flügel am Mercedes von Hamilton. Die Stewards werteten dafür auch ein Fan-Video aus. Verstappen und ein Red-Bull-Vertreter wurden angehört. In der Gesamtwertung liegt der Niederländer vor den vier letzten Rennen der Saison 19 Punkte vor Hamilton.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sebastian Vettel auf offener Straße überfallen
  • David Digili
Von David Digili
BrasilienLewis HamiltonMax VerstappenMercedes-Benz
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website