• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1: Haas-Teamchef verteidigt Schumacher-Kritik


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextOligarch tot im Pool gefundenSymbolbild f├╝r einen TextLufthansa-Mitarbeiter schreiben BrandbriefSymbolbild f├╝r ein VideoErstaunliche Studie: Pille statt Sport?Symbolbild f├╝r einen TextFrauen-EM: Spielplan zum AusdruckenSymbolbild f├╝r ein VideoUkrainer machen Schrott zu KampfmobilenSymbolbild f├╝r einen TextRiesiges Hakenkreuz in Feld gem├ĄhtSymbolbild f├╝r einen TextDrohne liefert dringende MedikamenteSymbolbild f├╝r einen TextDiese Rufnummern sollten Sie blockierenSymbolbild f├╝r einen TextPremiere bei NDR-TalkshowSymbolbild f├╝r einen TextHerzogin Kate "nahm Auftrag sehr ernst"Symbolbild f├╝r einen TextSo sch├╝tzt das BKA Lindners HochzeitSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserDekadenz-Vorwurf gegen Bill Kaulitz Symbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Haas-Teamchef verteidigt Schumacher-Kritik

Von dpa
12.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Haas-Teamchef G├╝nther Steiner hatte Mick Schumacher kritisiert.
Haas-Teamchef G├╝nther Steiner hatte Mick Schumacher kritisiert. (Quelle: Hasan Bratic/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Baku (dpa) - Teamchef G├╝nther Steiner hat seine ├Âffentliche Kritik an Formel-1-Jungstar Mick Schumacher verteidigt. Er brauche keine Beratung f├╝r seine Management-Methoden, sagte der Italiener in Baku dem TV-Sender Sky.

"Ich bin wie ich bin, und Ihr werdet mich auch nicht ├Ąndern. Da m├╝ssen st├Ąrkere Jungs her", sagte der Haas-Teamchef. Nach den schweren Unf├Ąllen von Schumacher in Saudi-Arabien und Monaco hatte Steiner den 23-J├Ąhrigen ermahnt, seine Fehler zu reduzieren und auf die hohen Kosten f├╝r die Reparaturen verwiesen.

Kritik von Wolff

Mercedes-Teamchef Toto Wolff hatte dies bei RTL als "v├Âllig falschen Weg" bezeichnet und Schumacher in Schutz genommen. "Wenn man ihn immer wieder darauf hin piesackt, wird der Druck noch gr├Â├čer", sagte der ├ľsterreicher. Auch Mick Schumachers Onkel Ralf hatte Steiners Worte als "├╝berfl├╝ssig" bezeichnet, weil sie "einfach zu viel Interpretationsspielraum" lie├čen.

Steiner konterte: "Ich probiere ja, den Druck von Mick wegzuhalten." Der 57-J├Ąhrige sieht sich missverstanden und die Lage bei Haas falsch dargestellt. "Die Spaltung des Teams von au├čen ist nicht gut f├╝r Mick", sagte Steiner. Die Fronten zwischen der Teamspitze und dem Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher seien nicht verh├Ąrtet. "Wir sprechen ordentlich, wir sprechen positiv", versicherte Steiner.

Nach seinem letzten Platz in der Qualifikation f├╝r den Gro├čen Preis von Aserbaidschan hatte Schumacher frustriert die Strategie des Teams kritisiert. "Ich bin genervt, weil die Situation ein bisschen doof ist", sagte Schumacher.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
So wurde Schumacher von seiner Mama Corinna gefeiert
Mercedes-BenzMichael SchumacherRTLSaudi-Arabien
Motorsport

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website