• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1: Mick Schumachers Teamkollege sauer auf FIA


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWarmwasser abdrehen? Ministerin warntSymbolbild für einen TextRussland stoppt Kasachstans ÖlexportSymbolbild für einen TextAufregende Entdeckung am CernSymbolbild für einen TextRiesiges Hakenkreuz in Feld gemähtSymbolbild für einen TextCarlos Santana kollabiert auf BühneSymbolbild für einen TextÄrger um Vater von FußballprofiSymbolbild für ein VideoHund adoptiert EntenkükenSymbolbild für ein VideoMallorca droht BadeverbotSymbolbild für einen TextDas sind die aktuellen Spam-RufnummernSymbolbild für einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild für einen TextMotorradfahrerin rast in Mercedes – totSymbolbild für einen Watson Teaser"DSDS"-Sängerin soll Promi-Dame liebenSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Schumacher-Kollege sauer auf Verband

Von t-online, BZU

21.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Kevin Magnussen in Montreal: Der Teamkollege von Mick Schumacher war mit einer Entscheidung der FIA unzufrieden.
Kevin Magnussen in Montreal: Der Teamkollege von Mick Schumacher war mit einer Entscheidung der FIA unzufrieden. (Quelle: Motorsport Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Große Preis von Kanada lief für Team Haas enttäuschend. Mick Schumacher schied vorzeitig aus, Kevin Magnussen wurde Letzter. Vor allem Magnussen war nach dem Rennen bedient.

Das Formel-1-Rennen in Montreal endete mit einem knappen Sieg für Max Verstappen im Red Bull. Der Niederländer baute damit seine Führung in der WM-Wertung aus. Keine Punkte hingegen sammelte Kevin Magnussen im Haas.


Formel 1: Investor, App-Entwickler, Buchautor – Das machen die Legenden heute

Schweiger, Exzentriker, Publikumslieblinge: Über die Jahre gab es in der Formel 1 immer wieder echte Typen. Aber was machen Jacques Villeneuve, Heinz-Harald Frentzen oder Mika Häkkinen heute? Ein Überblick.
Nigel Mansell feiert seinen Sieg beim Heimrennen in Silverstone 1992. Im selben Jahr krönte sich der Brite zum Formel-1-Weltmeister – der Höhepunkt der Karriere des damaligen Williams-Piloten. Mansell startete zwischen 1980 und 1995 in der Königsklasse, war berühmt-berüchtigt für seinen riskanten, teilweise rücksichtslosen Fahrstil.
+19

Der Däne beendete das Rennen in Kanada als Letzter. Das lag auch daran, dass er vom Weltverband FIA in die Boxengasse geschickt wurde, nachdem sein Auto leicht beschädigt worden war. Magnussen war in der ersten Runde mit Lewis Hamilton aneinandergeraten.

"Alles war sicher, nichts abgebrochen"

Esteban Ocon (Alpine) fuhr zu dem Zeitpunkt hinter dem Teamkollegen von Mick Schumacher und beschwerte sich mehrfach über Funk. Renndirektor Eduardo Freitas schickte Magnussen anschließend in die Boxengasse, damit kein Teil des Autos auf der Strecke landen konnte. Das missfiel dem 29-Jährigen: "Ich hatte leichten Kontakt und hatte dadurch einen Kratzer am Frontflügel. Aber alles war sicher, es war nichts abgebrochen."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Ukraine meldet neue Raketenangriffe – Selenskyj kritisiert Militärs
Ein Mann steht auf den Trümmern einer Schule in Charkiw: Sie ist bei einem russischen Raketenangriff zerstört worden.


Durch den verfrühten Boxenstopp fiel Magnussen weit zurück, konnte während des Rennens nicht mehr aufholen. "Denken wir mal an Jeddah im letzten Jahr zurück. Lewis hat dort mit einem halben Frontflügel das Rennen gewonnen, was in meinen Augen auch gut so ist. Sie sollen uns bitte einfach fahren lassen. Gerade mit so einem Scheiß wie bei mir, da war einfach nichts."

Immerhin: Allzu lange muss Magnussen nicht auf das nächste Rennen warten. Anfang Juli geht es in Silverstone um den Großen Preis von Großbritannien. Dort kann der Däne wieder um die Punkte fahren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
KanadaLewis HamiltonMax Verstappen
Motorsport

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website