• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1 | Horror-Crash: Williams-Pilot Alexander Albon aus Klinik entlassen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFriedrich Merz liegt im KrankenhausSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für ein VideoUnglaubliche Szenen im FreibadSymbolbild für einen TextLego siegt vor GerichtSymbolbild für einen TextDax geht mit Zuwächsen ins WochenendeSymbolbild für ein VideoKutschpferd kollabiert mitten in New YorkSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für einen TextGoldschakal reißt Schafe in BayernSymbolbild für ein VideoLiegenwahnsinn auf MallorcaSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserCathy Hummels zeigt ihren "Neuen"Symbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Formel-1-Pilot Albon aus Klinik entlassen

Von dpa
Aktualisiert am 04.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Alexander Albon: Der Formel-1-Pilot nach dem Crash in seinem Williams.
Alexander Albon: Der Formel-1-Pilot nach dem Crash in seinem Williams. (Quelle: HochZwei/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er war mitten drin im Horror-Crash rund um den Piloten Zhou Guanyu. Nun wurde auch der Williams-Fahrer Alexander Albon aus dem Krankenhaus entlassen.

Williams-Pilot Alexander Albon ist nach dem schweren Startunfall beim Formel-1-Rennen in Silverstone aus dem Krankenhaus entlassen worden. "Wir sind froh, bestätigen zu können, dass für Alex komplette Entwarnung gegeben worden ist und er das Coventry Hospital verlassen kann", teilte der Rennstall am Sonntagabend mit.

  • Zhou Guanyu überlebt Crash: "Halo" als Lebensretter


Der Thailänder war zuvor per Hubschrauber "für vorsorgliche Untersuchungen" in die Klinik gebracht worden. Der Weltverband Fia hatte da aber bereits mitgeteilt, Albon sei bei Bewusstsein und habe keine schweren Verletzungen erlitten.

Albon krachte in die Mauer

Bei den dramatischen Szenen am Start war es auch zu einem heftigen Unfall des Chinesen Guanyu Zhou im Alfa Romeo gekommen. Dahinter hatten mehrere Fahrer versucht auszuweichen (mehr dazu lesen Sie hier). Sebastian Vettel stieß mit seinem Aston Martin den Williams von Albon an, der sich daraufhin drehte, in eine Mauer krachte und noch mehrere Autos traf. Der 26 Jahre alte Albon musste seinen schwer beschädigten Rennwagen am Streckenrand abstellen und wurde zunächst ins Streckenkrankenhaus gebracht.

"Alles okay", twitterte Albon am Abend zu einem Selfie aus dem Coventry Hospital. Er sei froh, dass es auch seinem Rivalen Zhou gut gehe. Jetzt habe er "die Augen schon auf Österreich" gerichtet. Dort wird am kommenden Sonntag das elfte Saisonrennen gefahren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ihm bleiben kaum Optionen
Von Nils Kögler
Unfall
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website