HomeSport2. Bundesliga

Hannover 96: Martin Kind bleibt vorerst Klub-Boss


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoRussen schockiert über SturmgewehreSymbolbild für einen TextSalihamidzic-Forderung an NagelsmannSymbolbild für einen TextZDF gesteht Quizshow-PanneSymbolbild für einen TextOktoberfest-Kapelle kontert KritikerSymbolbild für einen TextBox-Weltverband suspendiert UkraineSymbolbild für einen TextStrafen für Gepäcktricks bei Ryanair?Symbolbild für einen TextSuperstar singt bei Lederhosen-AuftrittSymbolbild für einen TextGottschalk rauscht ins QuotentiefSymbolbild für einen TextKardashian-Überraschung in MailandSymbolbild für einen TextSo ersetzt ein Smartphone das FestnetzSymbolbild für einen TextWiesn: Polizei fahndet nach MesserstecherSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer kämpfte mit den TränenSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Kind bleibt vorerst Klub-Boss bei Hannover 96

Von t-online, MEM, pas

Aktualisiert am 16.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Martin Kind: Er hat vor Gericht einen kleinen Erfolg feiern können.
Martin Kind: Er hat vor Gericht einen kleinen Erfolg feiern können. (Quelle: IMAGO/Droese)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Martin Kind wurde als Geschäftsführer der Profifußball-Gesellschaft von Hannover 96 abgesetzt. Am Dienstag verhandelte das Landgericht Hannover darüber.

Martin Kind ist vor kurzem als Geschäftsführer der Profifußball-Gesellschaft von Hannover 96 abgesetzt worden. In einer Pressemitteilung des Muttervereins Hannover 96 e.V. hieß es damals, dass man den 78-Jährigen "mit sofortiger Wirkung aus wichtigen Gründen abberufen" habe. Am Dienstag wurde nun im Landgericht Hannover über die Abberufung des Ex-Vereinsbosses verhandelt.

Kind stellte einen Antrag. Auf der Seite des Landgerichts Hannover heißt es in einer Mitteilung vom 4. August: "Der Antragsteller macht gegenüber der Hannover 96 Management GmbH im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes einen Anspruch auf Fortführung seiner Tätigkeit als Geschäftsführer der Antragsgegnerin geltend, bis in einem Hauptsacheverfahren über die Wirksamkeit des Beschlusses der Gesellschafterversammlung vom 25. Juli 2022 über seine Abberufung entschieden worden ist."

In einer einstweiligen Verfügung entschied das Landesgericht Hannover, dass Kind zumindest bis zur Entscheidung oder in der nächsten Instanz Geschäftsführer bleibt. Bis dahin darf er nicht im Handelsregister durch den Verein gestrichen werden. Eine Berufung der gegnerischen Seite ist jedoch möglich. Zudem steht noch das Hauptsacheverfahren, das bisher noch nicht terminiert ist, an. Es könnte in drei bis vier Wochen stattfinden. Kind selbst war im Gericht nicht anwesend.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Vor Ort im Landgericht Hannover
  • landgericht-hannover.niedersachsen.de: Kind gegen Hannover 96 Management GmbH
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Schlusslicht schlägt Spitzenreiter – Überraschung in 2. Liga
Hannover 96
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website