Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSport2. Bundesliga

2. Bundesliga – Nach Pyro-Ärger: Verletzte bei Spiel in Karlsruhe


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPerus Präsident Castillo festgenommenSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star gewinntSymbolbild für einen TextPutin: Gefahr eines Atomkriegs wächstSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall – Bundesstraße gesperrtSymbolbild für einen TextArbeiter stirbt bei Unfall in WM-QuartierSymbolbild für einen TextSchuhbeck: Nächster Laden schließt Symbolbild für einen TextDas ist die Ehefrau von Markus LanzSymbolbild für einen TextKind auf Baustelle sexuell missbrauchtSymbolbild für einen TextFan-Petition für entlassenen TrainerSymbolbild für ein VideoKoffer-Eklat an FlughafenSymbolbild für einen TextFrau in Parkhaus erschossen: MordanklageSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star: Neues Video wirft Fragen aufSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Nach Pyro-Ärger: Verletzte bei Spiel in Karlsruhe

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 12.11.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 1018739120
Schlechte Sicht in Karlsruhe: Fans nebelten das Wildparkstadion ordentlich ein. (Quelle: IMAGO/Jan Huebner)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gefährlicher Rauch im Wildparkstadion: Nachdem Fans vor der Partie KSC gegen St. Pauli Pyrotechnik gezündet hatten, sind bis zu 15 Personen verletzt worden.

Nach dem Abbrennen von Pyrotechnik sind bei der Zweitliga-Partie des Karlsruher SC gegen den FC St. Pauli bis zu 15 Menschen verletzt worden. Wie der KSC am Samstag mitteilte, hatten die Betroffenen Rauch eingeatmet und mussten ambulant behandelt werden. Der Anpfiff des Spiels hatte sich um rund eine Viertelstunde verzögert.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Anhänger des KSC hatten so viel Pyrotechnik gezündet, dass die Sicht enorm eingeschränkt war. Daher konnte die Partie nicht wie geplant am Samstagmittag um 13.00 Uhr beginnen. Der Klub werde die Geschehnisse "intensiv aufarbeiten", hieß es von den Karlsruhern.

Die Partie endete übrigens 4:4. Mehr dazu gibt es hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Trainer übernimmt Ostklub zum dritten Mal
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong, Jörn Reher
FC St. PauliKarlsruher SC
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website