Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSport2. Bundesliga

Werder Bremen: Raphael Wolf wehrt sich nach Wieses Kritik


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRusslandreise: Kritik von AfD-SpitzeSymbolbild für einen TextDank Haaland: City feiert KantersiegSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextNach Sieg: Hiobsbotschaft für LeipzigSymbolbild für ein VideoPutins Atom-U-Boot entdecktSymbolbild für einen TextTagesschau: Skandalöse Formulierung?Symbolbild für einen TextAuf der Wiesn "jede Bedienung krank"Symbolbild für einen TextHollywoodstar mit 48 Jahren schwangerSymbolbild für einen TextWindowsupdate: Starker LeistungseinbruchSymbolbild für einen TextFrau erschossen: Filmstar einigt sichSymbolbild für einen TextAngeklagter gesteht Schüsse in den KopfSymbolbild für einen Watson Teaser"Tagesschau"-Sprecherin kündigt bei ARDSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Wolf wehrt sich nach Wieses Kritik

Von t-online
Aktualisiert am 20.01.2015Lesedauer: 2 Min.
Torwart Raphael Wolf beim Trainingslager in Belek
Torwart Raphael Wolf beim Trainingslager in Belek (Quelle: Eibner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Jeden Tag eine neue Meldung, jeden Tag neue Fragen: Torwart Raphael Wolf hat genug von der Torwart-Diskussion bei Werder Bremen. "Natürlich nervt das Gerede von außerhalb", sagte der Stammtorhüter zur Suche nach einem vierten Schlussmann gegenüber Sport1.

Zuvor hatte der ehemalige SVW-Torhüter Tim Wiese die Situation öffentlich kritisiert. "Warum holen sie nicht gleich fünf Torhüter? Ich verstehe die Planung nicht. Jetzt kriegen sie offenbar keinen und stehen ein bisschen blöd da", zitierte "Bild.de" den einstigen Publikumsliebling.


Die Legenden des SV Werder Bremen.

Arnold "Pico" Schütz führte Werder Bremen in der neu geschaffenen Bundesliga (1963/64) mit elf Toren auf den zehnten Rang (16 Mannschaften). In der Folgesaison gelang dem Mittelstürmer mit seinen Teamkollegen der Coup: Mit drei Punkten Vorsprung vor dem 1. FC Köln feierte Werder die erste Deutsche Meisterschaft.
Thomas Schaaf kam 1972 zu Werder - und war dabei als Jugendspieler (bis 1979), als Profi (bis 1995) und (von 1999 bis 2013) als Trainer der Profi-Mannschaft extrem erfolgreich. Als Spieler feierte er den Gewinn der Deutschen Meisterschaft (1988, 1993), den DFB-Pokalsieg (1991, 1994) und den Europapokalsieg der Pokalsieger (1992).
+21

Zu Wolf habe Werder offensichtlich kein Vertrauen: "Der arme Wolf tut mir leid. Als Torwart denkt er doch: Super, ich bin hier die Nummer eins, aber sie sind nicht zufrieden mit mir. Werde ich hier eigentlich noch gebraucht?"

"Ich bin die Nummer eins"

Wolf selbst reagierte gelassen auf die Kommentare von Wiese: "Ich kann damit gut umgehen. Ich weiß ganz genau, was für eine Position ich im Verein habe", so der Werder-Keeper. Deshalb gehe er davon aus, auch in der Rückrunde im Tor zu stehen. "Fakt ist, dass ich die Nummer eins bei Werder bin. Man sagt mir intern, dass ich die Nummer eins bleibe und so fühle ich mich auch", erklärte der 26-Jährige.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Russische Luftwaffe steckt in großen Schwierigkeiten

Wolf absolvierte in der Hinrunde 16 Partien und fehlte nur einmal wegen eines grippalen Infekts.

Casteels soll kommen

Immerhin dürften sich die Meldungen über die Bremer Torwartsuche nun dem Ende zuneigen. Wie die "Kreiszeitung" erfahren hat, haben sich die Werder-Verantwortlichen mit Koen Casteels auf einen Vertrag geeinigt. Der Niederländer kommt von 1899 Hoffenheim, wo er hinter Oliver Baumann und Jens Grahl kaum Chancen auf Einsätze hat.

Werder würde dann mit den Torhütern Wolf, Casteels, Richard Strebinger und Raif Husic in die Rückrunde gehen, wohl auch in dieser Reihenfolge.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Koen CasteelsSV Werder BremenTim Wiese
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website