• Home
  • Sport
  • 2. Bundesliga
  • Klopp-Interesse an Schalke-Trio: Heidel reagiert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für ein VideoDeutschlands letzter Playboy ist totSymbolbild für einen TextFriedrich Merz liegt im KrankenhausSymbolbild für ein VideoUnglaubliche Szenen im FreibadSymbolbild für einen TextNeuer Tabellenführer in der 2. LigaSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Heidel reagiert auf Klopp-Interesse an Schalke-Trio

Von Pierre Schober

Aktualisiert am 25.04.2017Lesedauer: 2 Min.
Manager Christian Heidel ist trotz seiner turbulenten Premieren-Saison auf Schalke das Lachen noch nicht vergangen.
Manager Christian Heidel ist trotz seiner turbulenten Premieren-Saison auf Schalke das Lachen noch nicht vergangen. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Leon Goretzka, Max Meyer und Sead Kolasinac sollen eigentlich das Gerüst für eine glorreiche Schalke-Zukunft bilden. Doch das Trio steht laut englischen Medienberichten auf der Einkaufsliste des FC Liverpool ganz oben.

Beim FC Liverpool ist bekanntlich Jürgen Klopp Trainer — ein sehr guter Freund von Schalke-Manager Christian Heidel. Der äußerte sich nach dem 1:1 gegen Leipzig nun zu den Gerüchten. Heidel: "Jürgen und ich haben so ein gutes Verhältnis, dass ich immer alles vor allen gewusst habe. Diesmal weiß ich nichts – und deshalb wissen die englischen Medien auch nichts." Klopp und Heidel kennen sich bereits seit beinahe 30 Jahren.

Christian Heidel (l.) und Jürgen Klopp gemeinsam auf der Bank des FSV Mainz 05 in der Saison 2007/08.
Christian Heidel (l.) und Jürgen Klopp gemeinsam auf der Bank des FSV Mainz 05 in der Saison 2007/08. (Quelle: imago-images-bilder)

Heidel wolle jedoch nicht ausschließen, dass die Schalker Spieler zumindest auf dem Radar des englischen Topklubs sind. Er könne ja nicht wissen, wen die zahlreichen Liverpool-Scouts europaweit im Visier haben. Heidel: "Und was die machen, dass weiß Klopp selbst nicht immer so genau."

► Der Vertrag von Kolasinac läuft im Sommer aus. Angeblich ist er sich bereits mit dem FC Arsenal einig.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
So füllen Sie die Grundsteuererklärung bei Elster richtig aus
Elster-Portal (Symbolbild): Die Grundsteuerfeststellungserklärung müssen Eigentümer in der Regel elektronisch abgeben.


Offiziell bestätigt wurde der Transfer aber noch nicht. Klopp könnte also noch dazwischenfunken. Schließlich sind die Reds trotz des 1:2 gegen Crystal Palace am Wochenende auf Champions-League-Kurs, während die Gunners sogar um die Europa-League-Teilnahme zittern müssen.

► Die Arbeitsverhältnisse mit Goretzka und Meyer enden im Sommer 2018.Auch hier scheint eine Trennung wahrscheinlich.

Eine schwierige Situation für Heidel. Natürlich würde er die Verträge gerne langfristig verlängern. Nach jetzigem Stand muss er die beiden Talente allerdings im Sommer verkaufen, um überhaupt noch eine Ablöse zu kassieren. Bleiben Meyer und Goretzka auf Schalke und spielen eine gute Saison, stehen die Klubs Schlange, um die Jungstars ablösefrei zu verpflichten.

Auch in der nächsten Saison könnten Max Meyer, Sead Kolasinac und Leon Goretzka (v.l.n.r.) gemeinsam jubeln. Fragt sich nur, bei welchem Klub.
Auch in der nächsten Saison könnten Max Meyer, Sead Kolasinac und Leon Goretzka (v.l.n.r.) gemeinsam jubeln. Fragt sich nur, bei welchem Klub. (Quelle: imago-images-bilder)

Zudem träumen beide Spieler von einer Teilnahme an der Weltmeisterschaft im nächsten Jahr in Russland und gelten schon jetzt als Kandidaten für den Confed-Cup in diesem Sommer.

Bei Meyer gibt es schon länger Gerüchte um englische Klubs (Tottenham, Arsenal, Liverpool) und Goretzka stand schon vor seinem Wechsel zu Schalke bei Juventus Turin und dem FC Bayern auf der Liste. Beim Rekordmeister würde er einen guten Nachfolger von Xabi Alonso abgeben, der seine Karriere am Saisonende beendet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
1. FSV Mainz 05Christian HeidelFC LiverpoolJürgen KloppLeon GoretzkaMax Meyer
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website