• Home
  • Sport
  • 2. Bundesliga
  • Ex-Coach beider Clubs: Wolf sieht im Topspiel HSV gegen VfB "Standortbestimmung"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextTrump: FBI hat mich bestohlenSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für einen TextDeutsche gewinnt drittes Mal GoldSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen Text"Twilight"-Star ist Vater gewordenSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Wolf sieht im Topspiel HSV gegen VfB "Standortbestimmung"

Von dpa
25.10.2019Lesedauer: 1 Min.
Trainierte sowohl den HSV als auch den VfB Stuttgart: Hannes Wolf.
Trainierte sowohl den HSV als auch den VfB Stuttgart: Hannes Wolf. (Quelle: Axel Heimken/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Stuttgart (dpa) - Trainer Hannes Wolf sieht im Zweitliga-Topspiel seiner beiden früheren Clubs Hamburger SV und VfB Stuttgart "eine wichtige Standortbestimmung".

Besonders für den VfB habe die Partie am Samstag (13.00 Uhr/Sky) gegen den Spitzenreiter HSV nach den beiden Niederlagen gegen Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden und zuletzt Holstein Kiel eine große Bedeutung, sagte Wolf der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten". Der 38-Jährige, der zurzeit ohne Verein ist und beim TV-Sender Sky als Experte arbeitet, erwartet ein "total offenes Spiel - und ein taktisch hoch interessantes".

Wolf hatte den VfB Stuttgart in der Saison 2016/2017 in die Fußball-Bundesliga zurückgeführt. Mit dem Hamburger SV hatte er dieses Ziel in der vergangenen Saison verpasst. "Ich habe Lust, wieder eine Mannschaft zu trainieren", sagte er nun. "Das muss aber nicht morgen sein, es soll gut sein und muss auch für die Familie passen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Hamburger SV lehnt Millionen-Angebot ab
HSVHolstein KielVfB Stuttgart
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website