Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Stuttgart siegt im Schwabenderby gegen Heidenheim

2. Bundesliga  

Stuttgart siegt im Schwabenderby gegen Heidenheim

29.01.2020, 21:03 Uhr | t-online.de, sid

Stuttgart siegt im Schwabenderby gegen Heidenheim. Traf für den VfB zum zwischenzeitlichen 2:0: Stuttgarts Nicolas Gonzalez. (Quelle: Hartenfelser)

Traf für den VfB zum zwischenzeitlichen 2:0: Stuttgarts Nicolas Gonzalez. (Quelle: Hartenfelser)

Im Aufstiegsduell siegte der VfB Stuttgart gegen den Lokalrivalen aus Heidenheim. Die Stuttgarter dominierten weite Teile des Spiels – und schockten den FCH mit dem zweiten Treffer in der besten Phase ihres Spiels.

Trainer Pellegrino Matarazzo hat beim Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart einen Einstand nach Maß gefeiert. Im schwäbischen Verfolgerduell gegen den 1. FC Heidenheim setzte sich der VfB am 19. Spieltag daheim mit 3:0 (1:0) durch und sprang damit zumindest für 24 Stunden auf einen direkten Aufstiegsplatz. Der Hamburger SV könnte mit einem Sieg am Donnerstag gegen den 1. FC Nürnberg wieder an Stuttgart vorbeiziehen.

Nutzte die Chance zum 1:0 eiskalt aus: Stuttgarts Marc Oliver Kempf (li.). (Quelle: dpa/Tom Weller)Nutzte die Chance zum 1:0 eiskalt aus: Stuttgarts Marc Oliver Kempf (li.). (Quelle: Tom Weller/dpa)

Marc-Oliver Kempf (32.), Nicolas Gonzalez (76.) und der eingewechselte Mario Gomez (86.) trafen für den VfB, der sich nach zwei Unentschieden vor der Winterpause von Tim Walter getrennt und den bisherigen Hoffenheimer Co-Trainer Matarazzo als Nachfolger verpflichtet hatte. Für den zuvor mit Stuttgart punktgleichen Tabellenvierten aus Heidenheim war es die erste Niederlage nach zehn Punkten aus vier Spielen.

Stuttgart war vor 52.585 Zuschauern in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, ohne aber restlos zu überzeugen. Dennoch fiel der Führungstreffer verdient, als Kempf eine Flanke von Daniel Didavi wuchtig per Kopf versenkte. Didavi selbst verpasste kurz nach der Pause die große Chancen zum 2:0 (46.). Der Stuttgarter Sieg gegen zu harmloser Heidenheimer geriet aber nicht mehr in Gefahr, Gonzalez sorgte per Kopf für die Entscheidung.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal