Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Kritik an Vereinsführung: Buchwald sieht "keine Basis" für VfB-Rückkehr

Kritik an Vereinsführung  

Buchwald sieht "keine Basis" für VfB-Rückkehr

14.02.2020, 19:24 Uhr | dpa

Kritik an Vereinsführung: Buchwald sieht "keine Basis" für VfB-Rückkehr. Kann sich derzeit kein Amt beim VfB Stuttgart vorstellen: Guido Buchwald.

Kann sich derzeit kein Amt beim VfB Stuttgart vorstellen: Guido Buchwald. Foto: Tom Weller/dpa. (Quelle: dpa)

Stuttgart (dpa) - Der frühere Fußball-Weltmeister Guido Buchwald schließt aus Enttäuschung über die derzeitige Führungsstruktur eine Rückkehr zum VfB Stuttgart aktuell aus.

"Es gibt keine Basis", sagte der 59-Jährige der "Bild". "Momentan sind Menschen in verantwortungsvollen, gewählten Positionen, die mit dem Namen Guido Buchwald nichts anfangen können." Den Verein werde er aber für immer im Herzen tragen.

Dem ehemaligen VfB-Profi missfällt vor allem, dass er im vergangenen Jahr vom Vereinsbeirat nicht als Präsidentschaftskandidat zugelassen worden war. "Die Mitglieder haben im Oktober einstimmig beschlossen, mich nicht für die finale Präsidentschafts-Kandidatur zuzulassen. Mit der fadenscheinigen Begründung, ich hätte zu hohe finanzielle Forderungen gestellt", sagte Buchwald. "Als ich das in der offiziellen Vereins-Mitteilung gelesen habe, bin ich aus allen Wolken gefallen. Es war ein Schlag, der noch immer tief sitzt."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal