Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Nürnberg siegt in Karlsruhe – Dresden holt ersten Auswärtssieg der Saison

2. Bundesliga  

Nürnberg siegt in Karlsruhe – Dresden holt ersten Auswärtssieg

28.02.2020, 20:32 Uhr | dpa, sid

2. Bundesliga: Nürnberg siegt in Karlsruhe – Dresden holt ersten Auswärtssieg der Saison. Haben einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf eingefahren: Das Team vom 1. FC Nürnberg. (Quelle: imago images/Zink)

Haben einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf eingefahren: Das Team vom 1. FC Nürnberg. (Quelle: Zink/imago images)

Der 1. FC Nürnberg hat den freien Fall in Richtung Abstiegsplätze verhindert. Die Franken siegten gegen den Karlsruher SC. Dynamo Dresden holte dagegen den ersten Auswärtssieg dieser Saison.

Bundesligaabsteiger 1. FC Nürnberg hat in der 2. Fußball-Bundesliga einen Big Point gelandet. Die Franken gewannen das Kellerduell beim Karlsruher SC in einem zähen Spiel mit 1:0 (0:0) und sprangen mit nun 29 Punkten zumindest vorübergehend auf den elften Platz. Der KSC (24 Punkte) schwebt als 16. weiterhin in akuter Abstiegsgefahr und könnte im Laufe des 24. Spieltags noch vom SV Wehen Wiesbaden überholt werden.

Am Freitagabend erlöste Patrick Erras (74.) den Club, der 25-Jährige drückte den Ball aus wenigen Metern per Kopf über die Linie. KSC-Torhüter Benjamin Uphoff hatte zuvor einen Eckball von Johannes Geis durch die Finger rutschen lassen.

Vor dem Treffer hatten sich die Teams ein offenes Duell geliefert. Beide suchten den Weg in die Offensive und erspielten sich auch einige Möglichkeiten - beim Abschluss oder dem letzten Zuspiel fehlte aber die Präzision.

Dresden glückt erster Auswärtssieg der Saison

Dynamo Dresden ist derweil ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf geglückt. Das Tabellenschlusslicht feierte durch das 2:1 (0:0) bei Jahn Regensburg im zwölften Anlauf den ersten Auswärtssieg in dieser Saison und verkürzte den Rückstand auf den Relegationsplatz auf drei Punkte. Erik Wekesser (63.) brachte die Gastgeber zwar in Führung, doch Patrick Schmidt (69.) und Simon Makienok (77.) drehten mit ihren Toren die Begegnung.

Die Gastgeber diktierten vor 11.309 Zuschauern von Beginn an das Geschehen und drängten Dresden in die Defensive. Doch Dynamo-Schlussmann Kevin Broll bewahrte sein Team vor einem Rückstand und parierte unter anderem gegen Andreas Albers (14.) und Benedikt Saller (25.) stark.

Die Sachsen verstärkten im zweiten Durchgang war ihre Offensivbemühungen, doch der Führungstreffer gelang Regensburg. Doch die Gäste zeigten sich davon unbeeindruckt. Nach starker Vorarbeit von Brian Hamalainen glich Schmidt aus. Makienok sorgte per Abstauber für den Dresdner Sieg.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal