Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Erzgebirge Aue: Unfall mit Mannschaftsbus — Zweitligist entgeht Katastrophe

Auf dem Weg zum Auswärtsspiel  

Unfall mit Mannschaftsbus: Zweitligist Aue entgeht Katastrophe

22.05.2020, 07:27 Uhr

Erzgebirge Aue: Unfall mit Mannschaftsbus — Zweitligist entgeht Katastrophe. Der beschädigte Mannschaftsbus von Erzgebirge Aue. Die Spieler setzten die Fahrt in Privatfahrzeugen fort. (Quelle: dpa/André März)

Der beschädigte Mannschaftsbus von Erzgebirge Aue. Die Spieler setzten die Fahrt in Privatfahrzeugen fort. (Quelle: André März/dpa)

Die Mannschaft von Erzgebirge Aue befindet sich auf dem Weg zum nächsten Zweitligaspiel beim 1. FC Nürnberg, als die Fahrt jäh unterbrochen wird – und offenbar wird mit viel Glück Schlimmeres verhindert.

Schrecksekunde für die Mannschaft von Zweitligist Erzgebirge Aue auf dem Weg zum Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg: Der Mannschaftsbus wurde beim Auffahren auf die Autobahn A72 im sächsischen Hartenstein von Trümmerteilen eines verunglückten BMW getroffen. Dies berichtet unter anderem die "Freie Presse Chemnitz". Offenbar wurde ein schlimmerer Unfall nur knapp verhindert.

Demnach habe sich das Fahrzeug direkt an der Ausfahrt überschlagen und den vorderen Teil des Mannschaftsbusses touchiert, herumfliegende Teile trafen das Fahrzeug des Teams von Trainer Dirk Schuster. Nach dem Unfall mussten die beiden Insassen des Autos ins Krankenhaus gebracht werden, auf Seiten des Klubs gab es keine Verletzten. An Bord sollen sich 15 Spieler, Trainer und Betreuer befunden haben. Bilder zeigten den verunglückten PKW, der auf der Seite lag. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar.

Aue-Präsident erleichtert

"Ich habe gerade von dem Unfall erfahren. Es kam ein Fahrzeug angeflogen und hat wohl unseren Mannschaftsbus touchiert", sagte Klub-Präsident Helge Leonhardt der "Bild". "Zum Glück wurde niemand verletzt. Wir werden die Spieler jetzt auf Kleinbusse verteilen und unsere Anreise nach Nürnberg für das Spiel am Freitag fortsetzen.“

Die "Veilchen" treffen am Freitag in Nürnberg auf den "Club", im ersten Spiel nach der Unterbrechung durch die Corona-Krise gewannen die Erzgebirgler am vergangenen Samstag 3:1 gegen den SV Sandhausen und liegen aktuell auf Platz sechs.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: