Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Aufstiegsrennen - Schlägt der HSV nochmal zurück?

Aufstiegsrennen in Liga 2  

Schlägt der HSV nochmal zurück?

Von Florian Vonholdt

27.06.2020, 15:29 Uhr
2. Bundesliga: Aufstiegsrennen - Schlägt der HSV nochmal zurück?. Bitterer HSV-Moment: Gideon Jung (r.) kommt zu spät, Heidenheims Konstantin Kerschbaumer trifft zum 2:1 und schießt Hamburg damit von Platz drei.  (Quelle: imago images/Sportfoto Rudel)

Bitterer HSV-Moment: Gideon Jung (r.) kommt zu spät, Heidenheims Konstantin Kerschbaumer trifft zum 2:1 und schießt Hamburg damit von Platz drei. (Quelle: Sportfoto Rudel/imago images)

Die Aufsteiger in die Bundesliga stehen fest: Bielefeld und Stuttgart können vorzeitig feiern. Um den Relegationsplatz liefern sich am 34. Spieltag aber zwei Mannschaften noch ein packendes Fernduell. Mit Heidenheim steht plötzlich ein krasser Außenseiter auf dem entscheidenden 3. Rang, der mit zwei Entscheidungsspielen über Aufstieg in die Bundesliga oder Verbleib in der zweiten Liga entscheidet. Mit nur einem Punkt Abstand liegt der HSV knapp dahinter und muss auf Schützenhilfe hoffen.

Die Hamburger hatten es in der eigenen Hand und das gleich mehrfach. Seit dem zweiten Spieltag standen sie immer unter den Top 3 der Liga. Ausgerechnet vor dem Saisonfinale sind sie nun abgerutscht, weil sie das „Endspiel“ bei Konkurrent Heidenheim nach einer Führung höchst dramatisch in der fünften Minute der Nachspielzeit noch verlieren (1:2). Seit dem Re-Start verspielte die Hecking-Truppe unglaubliche zwölf Zähler nach einer Führung. Hätten sie nur die Hälfte davon über die Zeit gebracht, man hätte die Relegation längst sicher und beste Chancen auf den direkten Aufstieg gehabt. Nun liegen sie mit 54 Punkten auf Platz vier, einen Zähler hinter Heidenheim.

Quoten zum HSV-Spiel

BuchmacherHSVRemisSandhausen
  Tipico (Anzeige)  1,35  5,30  8,00
  Unibet  1,35  5,30  7,50
  Bet365  1,33  5,25  8,00

HSV muss auf Bielefeld hoffen

Das einzige, was Trainer Dieter Hecking und sein Team nun noch tun können, ist ihr Heimspiel gegen den SV Sandhausen zu gewinnen und auf die bereits aufgestiegenen Bielefelder zu hoffen, die den 1. FC Heidenheim empfangen (Anpfiff aller Partien am Sonntag um 15:30 Uhr). Kurios: Dank des Sieges über den HSV schaffte es der FCH erst zum zweiten Mal in dieser Saison auf einen der ersten drei Plätze. Nur am ersten Spieltag war der FCH sogar Erster, danach wurde er nie wieder auf den Aufstiegsplätzen gesichtet. Bis jetzt.

Quoten zum Bielefeld-Spiel

BuchmacherBielefeldRemisHeidenheim
  Tipico (Anzeige)  3,10  3,50  2,25
  Unibet  3,25  3,50  2,15
  Bet365  3,40  3,40  2,10

Wer noch an den HSV als Relegationsteilnehmer glaubt, kann beim Platzieren einer Sportwette eine gute Quote abgreifen. Vorausgesetzt die Hanseaten gewinnen ihre Partie und Konkurrent Heidenheim kommt in Bielefeld nicht über ein Unentschieden hinaus, holt sich Hamburg Rang drei wieder zurück. Mit dieser 2er-Kombi lässt sich der Einsatz zum Beispiel bei Wettanbieter bwin mehr als verdoppeln.

Die Hamburger sind Experten für Drama im Saisonfinale. Schon in der vergangenen Saison verspielte der ehemalige Bundesliga-Dino auf den letzten Metern noch leichtfertig den Aufstieg. Wiederholt sich die Geschichte oder schlägt der HSV diesmal zurück? Fakt ist: Der Traditionsklub kann es am 34. Spieltag nur noch mit fremder Hilfe zurück auf Rang drei schaffen.

 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal