Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Wellenreuther-Nachfolge: Auch Ex-Sportdirektor Dohmen will KSC-Präsident werden

Wellenreuther-Nachfolge  

Auch Ex-Sportdirektor Dohmen will KSC-Präsident werden

22.06.2020, 11:45 Uhr | dpa

Wellenreuther-Nachfolge: Auch Ex-Sportdirektor Dohmen will KSC-Präsident werden. Möchte auch KSC-Präsident werden: Ex-Sportdirektor Rolf Dohmen.

Möchte auch KSC-Präsident werden: Ex-Sportdirektor Rolf Dohmen. Foto: Uli Deck/dpa. (Quelle: dpa)

Karlsruhe (dpa) - Rolf Dohmen will neuer Präsident des abstiegsbedrohten Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC werden.

"Ich werde am Montag meine Bewerbung für das Präsidentenamt einreichen, mit dem Zusatz versehen, dass ich mich für den Fall der Fälle auch für das Amt des Vizepräsidenten zur Verfügung stellen würde", sagte der ehemalige Spieler und Sportdirektor des KSC den "Badischen Neuesten Nachrichten".

Vor dem 68-jährigen Dohmen hatten bereits der amtierende Vizepräsident Holger Siegmund-Schultze, der Unternehmer Kai Gruber und Axel Kahn, Bruder des ehemaligen Nationaltorwarts Oliver Kahn, ihre Kandidatur angekündigt. Die Wahl soll voraussichtlich Ende Juli stattfinden. Gesucht wird der Nachfolger des Mitte Mai zurückgetretenen Ex-Präsidenten Ingo Wellenreuther.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal