Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSport2. Bundesliga

FC Schalke 04: Ultras stürmten vor Revierderby gegen BVB das Teamhotel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextParis: Zug überfährt Katze trotz WarnungSymbolbild für einen TextDschungel: Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextVideo zeigt Angriff auf Pelosi-EhemannSymbolbild für einen TextHandball-WM: Finalteilnehmer stehen festSymbolbild für einen TextModeratorin zurück beim "heute journal"Symbolbild für einen TextKultmoderator bei Motorradunfall verletztSymbolbild für einen TextZDF setzt gleich zwei beliebte Serien abSymbolbild für einen TextBundesligist holt zwei NeuzugängeSymbolbild für einen TextMann von Urinal eingequetscht – totSymbolbild für einen TextKonzerngründer verliert 22 MilliardenSymbolbild für einen TextSchlagerstar mit Überraschungs-HochzeitSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Promi plötzlich nackt in TV-ShowSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Schalke-Ultras stürmen Teamhotel

Von t-online, dsl

Aktualisiert am 21.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Sead Kolasinac: Der Kapitän stellte sich noch vor dem Derby gegen den BVB den Schalke-Ultras.
Sead Kolasinac: Der Kapitän stellte sich noch vor dem Derby gegen den BVB den Schalke-Ultras. (Quelle: Poolfoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schrecksekunde vor dem Revierderby: Rund zwei Dutzend Schalker Ultras haben vor der Partie das Teamhotel gestürmt. Sportdirektor Jochen Schneider und Kapitän Sead Kolasinac mussten deeskalierend eingreifen.

Noch vor dem Revierderby gegen Borussia Dortmund versuchten Anhänger die Mannschaft von Bundesliga-Schlusslicht Schalke 04 zu bedrängen. Wie Sportdirektor Jochen Schneider der "Bild" bestätigte, stürmten 20 bis 25 Ultras rund dreieinhalb Stunden vor dem Anpfiff das Teamhotel in Gelsenkirchen.


Noten aus dem Revierderby: Der FC Schalke 04 in der Einzelkritik

Desaströses Revierderby gegen Borussia Dortmund: Der FC Schalke 04 taumelt immer weiter dem Abstieg entgegen. Gegen den BVB erwischten nur ganz wenige Königsblaue Normalform. Die Einzelkritik.
Ralf Fährmann (bis 32.): Der Routinier parierte alles, was auf seinen Kasten kam, auch wenn er dabei nicht immer souverän wirkte. Beinahe hätte ein Abspielfehler zum ersten Gegentor geführt. Bei der Aktion gegen Erling Haaland verletzte sich Fährmann. Note 3
+14

"Natürlich ist so ein Vorfall in der Spielvorbereitung nicht förderlich. Wir haben die Situation aber schnell deeskaliert und in Gesprächen gelöst", so Schneider. Kapitän Sead Kolasinac und Fanliebling Ralf Fährmann sollen ebenfalls das Gespräch mit den Unruhestiftern gesucht haben.

Der "Bild" zufolge wurde die Polizei nicht gerufen, auch da Schneider und Lizenzspielleiter Sascha Riether besonnen und deeskalierend reagierten und die Anhänger zum Verlassen des Hotels bewegen konnten.

Schalke verlor das 98. Bundesliga-Derby gegen den BVB klar und deutlich mit 0:4. Die Königsblauen bleiben mit neun Punkten aus 22 Partien weiter Tabellenletzter. Der Klassenerhalt ist zwölf Spiele vor Schluss und neun Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz in unrealistische Ferne gerückt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • "Bild": Schalke-Ultras drangen ins Mannschaftshotel ein (kostenpflichtig)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Düsseldorf und Paderborn jubeln spät
BVBFC Schalke 04Gelsenkirchen
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website