Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Liga: Bochum patzt im Aufstiegsrennen – Darmstadt macht Klassenerhalt perfekt

2. Liga  

Bochum patzt im Aufstiegsrennen – Darmstadt sichert den Klassenerhalt

26.04.2021, 23:24 Uhr | dd, dpa

2. Liga: Bochum patzt im Aufstiegsrennen – Darmstadt macht Klassenerhalt perfekt. Bochums Leitsch (l.) gegen Darmstadts Dursun. (Quelle: imago images)

Bochums Leitsch (l.) gegen Darmstadts Dursun. (Quelle: imago images)

Der VfL kassiert bei den Lilien eine empfindliche Niederlage trotz Führung. Jetzt könnte es an der Tabellenspitze wieder spannend werden. Darmstadt dagegen hat den Klassenerhalt sicher.

Es war die Chance, der Bundesliga einen großen Schritt näher zu kommen – doch Zweitliga-Spitzenreiter VfL Bochum hat sich einen empfindlichen Patzer geleistet. Beim SV Darmstadt 98 kassierte die Mannschaft von Trainer Thomas Reis eine 1:3 (0:0)-Pleite, bleibt aber mit 60 Punkten weiter Tabellenführer. Robert Tesche hatte die Gäste sogar in Führung gebracht (74.), innerhalb weniger Minuten drehten Christian Clemens (79.) und Serdar Dursun (81., 86.) die Partie.

"Wir haben indviduelle Zweikämpfe verloren und sind dadurch auf die Verliererstraße gekommen. Jetzt haben wir einen Rückschlag bekommen", sagte Reis. VfL-Spieler Gerrit Holtmann war enttäuscht: "Das ist schwer zu verstehen, wenn du hier in Führung gehst. Das kann man nicht erklären, dass wir das so aus der Hand gegeben haben."

Die Darmstädter haben mit dem überraschenden Erfolg dagegen den Klassenerhalt endgültig sicher – mit 42 Punkten auf Platz zehn haben die "Lilien" bei noch drei ausstehenden Partien zwölf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz 16. "Wir haben es in zwei Minuten gedreht - auch zurecht in meinen Augen. Wir haben eine super Serie hingelegt, da sind wir dankbar dafür", sagte Trainer Markus Anfang bei Sky.

Bochums Punktepolster schrumpft

Drei Spieltage vor Saisonende beträgt der Vorsprung des VfL auf den Zweiten Greuther Fürth, der noch ein Spiel weniger ausgetragen hat, dennoch immerhin sechs Punkte. Auf den Relegationsplatz, den der Hamburger SV mit einem Spiel weniger belegt, sind es neun Punkte mehr. Elf Zähler hinter den Bochumern lauert der Vierte Holstein Kiel mit vier weniger absolvierten Spielen.

Bis zum 32. Spieltag, der erst nach den Pokal-Halbfinals in zwei Wochen stattfindet, kann Bochum nun von der Couch aus verfolgen, was die Verfolger machen. Fürth empfängt am Mittwoch Sandhausen, der HSV den Karlsruher SC, die Kieler haben nach ihrer zweimaligen Quarantäne gleich zwei Nachholspiele in Nürnberg und gegen Sandhausen zu absolvieren.

Dursun gewann das Torjäger-Duell

Im Duell zweier Top-Vier-Offensiven um die Angreifer Dursun und Simon Terodde war ein angriffslustiges und kurzweiliges Spiel erwartet worden – doch daraus wurde zunächst nichts. In den ersten 45 Minuten ergaben sich kaum Strafraumszenen und überhaupt keine richtigen Torchancen.

Nach dem Wechsel wurden die Gastgeber stärker. Dursun (47.) hatte direkt die Chance zur Führung, scheiterte aber am stark reagierenden Riemann-Vertreter Patrick Drewes. Bochum hatte nicht viel anzubieten, nutzte dann aber die erste richtige Chance: Doch das Führungstor von Bochum-Routinier Tesche war für die Lilien der Weckruf – es folgten drei Treffer innerhalb von acht Minuten.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal