• Home
  • Sport
  • 2. Bundesliga
  • 2. Bundesliga: Holstein Kiel gewinnt Nachholspiel – HSV kann nicht mehr direkt aufsteigen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für einen TextLeere Versprechen: Behörde verklagt TeslaSymbolbild für einen TextFeuerwehrkräften geht das Wasser ausSymbolbild für einen TextWohnhaus in London explodiertSymbolbild für einen Text"Viel zu peinlich": Zverev schämte sichSymbolbild für einen TextIndien schießt Satellit in falschen OrbitSymbolbild für einen TextWeltmeister will nicht zur WM in KatarSymbolbild für einen TextQueen streicht kurzfristig TraditionsterminSymbolbild für einen TextCalmund motzt Rach anSymbolbild für einen TextDeutschland droht Handy-KnappheitSymbolbild für einen TextFrauen attackieren Mann mit KugelschreiberSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Moderatorin für Auftritt verspottetSymbolbild für einen TextDas hilft bei einem Reizmagen

Kiel gewinnt Nachholspiel – HSV kann nicht mehr direkt aufsteigen

Von sid, t-online
Aktualisiert am 13.05.2021Lesedauer: 2 Min.
Fin Bartels (r.): Kiels Mittelfeldspieler erzielte gegen Regensburg den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1.
Fin Bartels (r.): Kiels Mittelfeldspieler erzielte gegen Regensburg den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1. (Quelle: Frank Molter/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Holstein Kiel kommt dem Aufstieg in die Bundesliga immer näher. Gegen Regensburg gewannen die Norddeutschen trotz zweimaligem Rückstand. Dies dürfte besonders beim HSV für Ernüchterung gesorgt haben.

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat seinen Nachholspiel-Marathon mit einem weiteren Kraftakt beendet und steht nun ganz nah vor dem Bundesliga-Aufstieg. Die Mannschaft von Trainer Ole Werner gewann am Donnerstag gegen Jahn Regensburg trotz zweimaligen Rückstands mit 3:2 (1:1) und liegt als Tabellenzweiter (62 Punkte) schon vier Zähler vor der SpVgg Greuther Fürth auf dem Relegationsrang.


Architekten und Schreiner: Das machen die Rekordspieler der 2. Liga heute

Willi Landgraf ist der Rekordspieler der 2. Bundesliga. Doch bei 480 Partien war für ihn noch lange nicht Schluss. Auch andere Fußball-Legenden haben beeindruckende Spielstatistiken. Klicken Sie sich durch die unsere Fotoshow.
348 Spiele – Burkhard Steiner: Burkhard Steiner versucht, gegen Hannovers Siegfried Reich zu klären. Der Verteidiger lief vor allem für die SG Wattenscheid 09 auf. Als A-Jugend-Spieler gelang ihm das Tor des Monats Juli 1976 – mit einem Standrückzieher. Als Geschäftsführer leitete er nach seiner Karriere das Museum "Folterkammer Linz am Rhein". Im Januar 2020 wurde das Museum und die zugehörige römische Glashütte geschlossen.
+19

Direkter Aufstieg für HSV nicht mehr möglich

Mindestens diesen hat Kiel nun schon sicher, bei zwei noch ausstehenden Spielen liegt der Hamburger SV als Vierter bereits sieben Punkte zurück. Damit hat sich der direkte Bundesligaaufstieg für die Hamburger erledigt.

"Wir sind sehr stolz auf die Mannschaft", sagte Kiels Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver bei Sky nach dem siebten Holstein-Spiel in nur 20 Tagen: "Wenn wir ein paar Wochen zurückblicken, schien die Situation aussichtslos. Die Beine sind schwer, aber der Kopf ist willig, wir wollen da unbedingt durchgehen."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Magnum"-Star Roger E. Mosley ist tot
Roger E. Mosley: Der Serienstar ist im Alter von 83 Jahren gestorben.


Regensburg noch nicht gesichert

Fin Bartels (20.), Simon Lorenz (79.) und Alexander Mühling (83.) sorgten für den Sieg. Andreas Albers (16., Handelfmeter) und Albion Vrenezi (75.) hatten für den Jahn getroffen, der als Tabellen-14. weiterhin in leichter Abstiegsgefahr schwebt.

Aufgrund von zwei Corona-Quarantänen war es für Holstein das bereits siebte Spiel in nur 20 Tagen, seit der Rückkehr aus der Zwangspause bleibt Kiel aber weiterhin ungeschlagen. In einem intensiven Duell auf nassem, tiefem Rasen spielte Regensburg mutig mit, der Videobeweis gab nach einem Handspiel von Fabian Reese früh die Chance auf die Führung.

Albers rutschte bei Ausführung des Strafstoßes aus und traf dennoch. In einem weiter ausgeglichenen Spiel geriet Holstein spät erneut auf die Verliererstraße, zeigte sich aber willensstark.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer
HSVHolstein KielJahn RegensburgSpVgg Greuther Fürth
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website