• Home
  • Sport
  • 2. Bundesliga
  • 2. Liga: Hamburg und Holstein Kiel teilen Punkte – siebtes HSV-Remis


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier droht jetzt StarkregenSymbolbild für einen TextBahnrad-EM: Nächste Deutsche holt GoldSymbolbild für einen TextErsteigerter Koffer enthält LeichenteileSymbolbild für einen TextRussland: Gericht verurteilt RockstarSymbolbild für einen TextGasumlage: Scholz verspricht EntlastungSymbolbild für einen TextPegelstand des Rheins bei minus einsSymbolbild für einen TextNach 60 Jahren: Sylt wirft Camper rausSymbolbild für einen TextRonaldo in Gesprächen mit BuLi-Klub?Symbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextMareile Höppner teilt Oben-ohne-BildSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen Watson TeaserEurowings kündigt Ende einer Ära anSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Hamburg und Kiel teilen die Punkte – bereits siebtes Remis für den HSV

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 31.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Robert Glatzel (li.): Der HSV-Stürmer konnte gegen Kiel nicht den entscheidenden Treffer markieren.
Robert Glatzel (li.): Der HSV-Stürmer konnte gegen Kiel nicht den entscheidenden Treffer markieren. (Quelle: Nordphoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kein Sieger beim Samstagabendspiel der 2. Bundesliga. In einer packenden Partie trennen sich der Hamburger SV und Holstein Kiel unentschieden. Der HSV verpasst dadurch auch den Anschluss an die Aufstiegsplätze.

Holstein Kiel bleibt für den Hamburger SV eine unüberwindbare Hürde. Auch im siebten Anlauf hat der Aufstiegsanwärter keinen Sieg gegen den Nordrivalen aus der 2. Bundesliga eingefahren: Beide Teams trennten sich am Samstagabend 1:1 (1:0). Sonny Kittel brachte seine Mannschaft vor 39.543 Zuschauern im Volksparkstadion per Elfmeter (12. Minute) in Führung. Benedikt Pichler glich mit sattem Schuss von der Strafraumgrenze (46.) aus.

Die Punkteteilung bringt keinen der Nordrivalen voran. Die Hamburger bleiben Sechster, die Kieler auf dem Abstiegs-Relegationsplatz. Auch in seinem fünften Pflichtspiel als Kieler Trainer wartet Ole-Werner-Nachfolger Marcel Rapp auf den ersten Sieg. Für den HSV war es bereits das siebte Remis der Saison.

Kiel mit doppeltem Aluminium-Pech

In der ersten Halbzeit waren die Hamburger die spielbestimmende Mannschaft. Das konnte auch der erstmalige Startelf-Einsatz von Ex-HSV-Profi Lewis Holtby nicht verhindern. Aber auch die Schleswig-Holsteiner hatten ihre Möglichkeiten. Pichler traf zweimal Aluminium (7., 25.), Fin Bartels scheiterte bei einem Konter am stark reagierenden Ersatzkeeper Marko Johansson (41.).



Das machten die Gäste 47 Sekunden nach der Pause besser. Im zweiten Durchgang waren die Kieler die tonangebende Elf, spielten mit mehr Leidenschaft. Der Ex-Hamburger Fiete Arp scheiterte bei einem Konter am HSV-Keeper (71.).

Die Gastgeber, die erstmals in dieser Saison auf Stammtorhüter Daniel Heuer Fernandes und Tim Leibold wegen Verletzungen verzichten mussten, konnten die Gunst der Stunde nicht nutzen: Denn drei vor ihnen platzierte Rivalen im Kampf um den Aufstieg (St. Pauli, Schalke 04, Nürnberg) hatten ebenfalls nicht gewonnen und Punkte eingebüßt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kind bleibt vorerst Klub-Boss bei Hannover 96
HSVHolstein KielSonny Kittel
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website