t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußball3. Liga

Felix Götze nach Spiel gegen Dynamo Dresden: "Bespuckt und beleidigt"


Bei Drittliga-Topspiel
"Bespuckt und beleidigt": Felix Götze unter Tränen vom Platz

Von t-online, BZU

Aktualisiert am 26.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Felix Götze liegt am Boden: Der Verteidiger von Rot-Weiss Essen musste ausgewechselt werden.Vergrößern des BildesFelix Götze liegt am Boden: Der Verteidiger von Rot-Weiss Essen musste vom Platz. (Quelle: IMAGO/Lutz Hentschel)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Das Duell zwischen Dynamo Dresden und Rot-Weiss Essen am Samstag war ein hitziges. Dabei überschritten offenbar ein paar Anhänger der Sachsen eine Grenze.

Das Topspiel der 3. Liga am Samstag endete mit einem 2:2. Die Partie zwischen dem Zweiten (Dynamo Dresden) und dem Sechsten (Rot-Weiss Essen) der Tabelle war dabei stets hitzig und intensiv. Auch in der Nachspielzeit ging es noch zur Sache – mit einem schmerzhaften Ende für Felix Götze, Verteidiger der Gäste aus Essen.

Der Bruder von Weltmeister Mario Götze und Dresdens Jakob Lemmer krachten bei einem Zweikampf mit den Köpfen zusammen. Beide mussten behandelt werden. Für Felix Götze, der stark blutete, war die Partie anschließend beendet. RWE spielte den Rest der Nachspielzeit mit zehn Mann, da das Wechselkontingent bereits erschöpft war.

"Es gibt Grenzen und die wurden gestern leider überschritten"

Götzes Erinnerungen an die Partie waren nicht nur aufgrund der schmerzhaften Verletzungen schlecht. Auf Instagram schrieb er am Sonntagabend: "Eine Sache liegt mir aber auf dem Herzen, die ich hier einfach loswerden muss. Gestern habe ich das erste Mal in meiner Fußballkarriere geweint. Nicht vor Schmerzen, sondern weil es erniedrigend war, mit blutendem Gesicht und unter Schock beleidigt, bespuckt und beworfen zu werden. Es gibt Grenzen und die wurden gestern leider überschritten."

Weiter führte der 26-Jährige aus: "Ich liebe diesen Sport und ich schätze alle Fans, denn ohne euch wäre der Fußball nicht das, was er ist. Bitte bleibt so voller Emotionen und mit diesem Feuer dabei." Sein Appell: "Bei allen Emotionen dürfen gewisse Grenzen einfach nicht überschritten werden – das war gestern leider der Fall. In jedem Trikot, das unten auf dem Rasen getragen wird, steckt ein Mensch."

Immerhin: Götze befindet sich wieder auf dem Weg der Besserung, nachdem er von den medizinischen Betreuern vor Ort versorgt wurde.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website