Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

Bundesliga: VAR-Diskussion um Gladbacher Tor gegen Borussia Dortmund


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoFifa-Botschafter attackiert YoutuberSymbolbild für einen TextBierhoff-Kritiker Watzke äußert sichSymbolbild für einen TextEx-Mann trauert emotional um Kirstie AlleySymbolbild für einen TextLand verbietet Sex ohne TrauscheinSymbolbild für einen TextARD: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextSchockfund: Weihnachtsmarkt reagiertSymbolbild für ein VideoDas ist die teuerste Stadt der WeltSymbolbild für einen TextSchlägerei auf Spielplatz – neue DetailsSymbolbild für einen TextAutounfall von Ministerin – Frau totSymbolbild für einen TextGravierende Sicherheitslücke in BrowserSymbolbild für einen Text33-Jähriger wegen Kindesmissbrauch in HaftSymbolbild für einen Watson Teaser Sat.1-Promi beichtet lesbische ErfahrungSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

VAR-Diskussion um Gladbacher Tor gegen Dortmund

Von t-online, BZU

12.11.2022Lesedauer: 1 Min.
BVB-Spieler beschweren sich bei Schiedsrichter Sven Jablonski: Eine Szene sorgte noch nach dem Spiel für Diskussionen unter Fans.
BVB-Spieler beschweren sich bei Schiedsrichter Sven Jablonski: Eine Szene sorgte noch nach dem Spiel für Diskussionen unter Fans. (Quelle: Bernd Thissen)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der BVB kassierte am Freitagabend eine bittere Pleite in Gladbach. Doch eins der vier Gegentore hätte womöglich gar nicht zählen dürfen.

Als Gladbachs Marcus Thuram auf BVB-Torhüter Gregor Kobel zustürmte, konnte Verteidiger Nico Schlotterbeck nur hinterherrennen und zuschauen, wie der Franzose das 3:1 erzielte. Im Borussia-Park brach Jubel bei den Heimfans aus. Es war der zweite Treffer binnen weniger Minuten für die Gastgeber und sorgte für eine komfortable Führung im Bundesliga-Topspiel am Freitagabend.

Im Internet entbrannte jedoch eine Diskussion darum, dass das Tor gar nicht hätte zählen dürfen: Bevor Gladbach-Kapitän Lars Stindl Teamkollege Thuram anspielen konnte, klärte Jonas Hofmann den Ball von der Seitenlinie und hielt das Spiel am Laufen. Doch schon währenddessen wirkte es, als sei das Spielgerät vor Hofmanns Rettung bereits im Aus gewesen. Da der Video-Assistent nicht eingriff, schien es jedoch anders zu sein.

Ex-Schiri Gräfe meldet sich zu Wort

In den sozialen Medien kursierten nur kurze Zeit später Bilder, die einen anderen Eindruck vermittelten. Demnach war der Ball mit vollem Umfang im Aus. Es hätte Einwurf für Dortmund geben müssen.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Daraufhin meldete sich auch Ex-Schiedsrichter Manuel Gräfe zu Wort, der eine Fehlentscheidung sah. Er schrieb auf Twitter: "Der Ball ist diesen Bildern entsprechend aus und wenn das in einer Angriffssequenz vor einem Tor geschieht, müsste der VAR entsprechend eingreifen."

Ein Statement vom DFB zu der Szene gab es bisher nicht. Auch der BVB beschäftigte sich nach dem Spiel mehr mit der eigenen Leistung als mit der Entscheidung des Schiedsrichtergespanns.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Spielübertragung bei DAZN
  • twitter.com: Tweet von @graefe_manuel
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bericht: BVB-Duo vor Wechsel
BVBMarcus Thuram
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website